Schlagwort-Archive: rap

Musik die (m)eine Geschichte schrieb.

Ich habe letztens beim Daily Stalking den Blog von Vanessa entdeckt und für extremst lesenswert befunden. Die Gute hatte einen echt interessanten Post über Musik dies das, und ich habe mich mit Erlaubnis von ganz oben selbst getaggt  (alter, was sollen diese Tags immer ?? Ich bin irgendwie nicht in der Szene etabliert) und das Ergebnis seht ihr hier. Feel free to copy und gebt http://www.kugelrum.com/doch mal ein paar Props.

newsailir

1) … AUS DEINER FRÜHESTEN KINDHEIT

Oli P. – Flugzeuge in meinem Bauch – Haha, wer kennt es noch ?? Ich war damals sehr verliebt in Herrn P. aber leider hat er diese Liebe nie erwidert. Dieser Song hat mir geholfen den Schmerz zu überwinden, als ich herausfand, dass es sich um ein Cover handelte, habe ich mich aber erneut sehr betrogen gefühlt. Jedes Mal wenn der Oli jetzt in irgendeiner Z-Promi Sendung zu sehen ist muss ich lachen, weil er jetzt nur noch einen Stoß von der Bettkannte wert wärt wäre haha :D Man beachte im Video bitte das ÜBERTRIEBEN große Handy und das die Original Hintergrundstimme von Herbert nicht entfernt wurde, das wäre heutzutage sehr teuer geworden.

2) … DEN DU MIT DEINER ERSTEN GROSSEN LIEBE ASSOZIIERST
Silverstein – my Heroin – du weißt. 

You taught my heart, a sense I never knew I had
I can forget, the times that I was
Lost and depressed from the awful truth
How do you do it?
You’re my heroine!

3) … DER DICH AN EINEN URLAUB ERINNERT
KIZ – Töten – jaja, ich weiß das ein anderes Album “ Urlaub fürs Gehirn “ heißt und cooler wäre an dieser Stelle aber Bulgarien 2009 war nunmal Sexismus gegen Rechts angesagt und Töten half mir über manche Krise hinweg. Man bedenke, dass die Konstellation unserer Reisegruppe alles andere als harmonisch gewählt war und nja, was in Bulgarien passiert bleibt in Bulgarien nech ! Einen weiteren Song muss ich noch hinzu schieben – Mickey Krause’s – ich bin solo. Kein Kommentar. Ich sag nur : Ich war solo, es gab ne gratis Ballermann Veranstaltung von RTL II und ich war mittendrin und voll wie ein Puff an Heiligabend.

4) … BEI DEM DIR DIE TRÄNEN KOMMEN
Dazu habe ich was peinliches und was episches in Petto. Zuerst was zum Fremdschämen, wer es noch nicht wusste – ich war jahrelang der größte Julifan den die Nation zu bieten hatte und habe versteckt alles gesammelt und gekauft was man so kriegen konnte, was aber keiner wissen durfte, weil ich damals noch dachte, so ein Image wäre wichtig. Wer von euch – Juli – immer noch ein Lied zum unter der Decke liegen und Rotze heulen. 
Heutzutage darf es Teardrop von Massive Attack sein. Drop drop drop … uahhhh

5) … DER DICH IM TIEFSTEN LIEBESKUMMERSUMPF BEGLEITET
Flyleaf – all around me – muss man dazu noch was sagen ? Ich darf mir das gar nicht mehr anhören, sonst will ich mir wieder den kompletten Text vom Nacken ab, bis hin zum kleinen Zeh komplett tättowieren lassen. Ich weiß nicht mal genau warum das, aber nevermind. 
Wem das zu englisch ist, verweise ich zu Du Hure – Beatfabrik oder Montana Max – schwarze Wolke. Halb Vechta darf sich jetzt natürlich angesprochen fühlen.

6) … DER GUT ZU DEINER PERSÖNLICHKEIT PASST
Prinz Pi – Wunderkind I

Der Tag hat 24 Stunden, davon sind 4  zum Schlafen
Der Rest sollte dir reichen, um die Welr zu verarschen
Leg‘ dein‘ Kopf in deine Hände, fühl‘ das Blut pulsier’n
Sag‘ dir, du hast die Kraft um alles durchzuzieh’n

7) EIN INSTRUMENTAL, DAS DU BESONDERS MAGST
Ich kann mit reinen Instrumentals irgendwie nicht soviel anfangen, deswegen gibt’s was mit Lyrics aber auch nem guten Beat – Tua – Stadt aus Heißluftballons.

8) … DEN DU IN DEINEM LEBEN VERMUTLICH AM HÄUFIGSTEN GEHÖRT HAST
Team Avantgarde – Viel zu jung. Anhören und verstehen, oder lassen und traurig sterben.

9) … AUS DEINER TEENAGERZEIT
Drop dead Gorgeous – dressed for friend request.  Ziemliches Gegröhle aus alten Hardcorezeiten, wo ordentlich auf die Kacke gehauen wird. Ich find’s immer noch geil. Die Nachbarn nicht.

10) … DER IN EINER DER SCHÖNSTEN NÄCHTE DEINES LEBENS LIEF
David Guetta – Memories – der Text ist Geschichte.

11) … DER IMMER EINE BESTIMMTE ERINNERUNG WECKT
I kissed a girl – Katy Perry. Nicht sonderlich einfallsreich, ich weiß aber das war mit Abstand DER Song als ich sweet 16 war. Irgendwie kam mir mein Leben bisschen abgefuckt vor aber irgendwie war’s auch geil. Ich glaube im Nachhinein war die 10. Klasse das beste Jahr meines Lebens und ich werde dieses Gefühl nie wieder erreichen. Danke Bitches dafür, aber 2/3 können mich weiterhin mal gern haben. Auch Deichkind – Luftbahn darf sich hier einreihen, der werte Herr, der mir diesen Moment geschenkt hat, darf aber weiterhin fern bleiben. Und an Aids verrecken. Und traurig sein.

 12) … BEI DEM DU DICH AM BESTEN ENTSPANNEN KANNST
MIA – paper planes – muss man dazu noch was sagen ? Einfach episch und gut und geil und chillig und gut.

13) … AUS EINER FILMSZENE, DIE DU PERFEKT HÄTTEST SPIELEN KÖNNEN
Bei 8 Mile wurde genau diese Szene nicht musikalisch untermalt. Haha.

14) … DER MOMENTAN DEIN LIEBLINGSSONG IST
Left Boy – Outro -so gut.

15) … DEN DU ZUM AUFSTEHEN HÖRST
Ein bisschen fragwürdig aber es ist Said feat. Magdalena – so isser.  Ich brauch Pöbelmucke sonst komm ich morgens nicht aus den Puschen. Ja ja so isses !

16) … DEN DU ZWAR LIEBST, ABER IMMER SKIPST, WEIL ER DIR BAUCHSCHMERZEN BEREITET
Fertig – Team Avantgarde  ( Lapdoc Remix ). Ich bin ja sowieso ein bekennender Team Avantgarde Verehrer aber das Lied ist irgendwie ne Nummer zu krass für mich. Wahrscheinlich bin ich einfach zu verweichlicht aber das is deeper Shit ne.

17) … DER FÜR EINEN ABEND IM LETZTEN SOMMER STEHT
Macklemore & Ryan Lewis – thrift shop – wie tight sind die bitte ? Auf dem Splash haben die mich live echt umgehauen und eigentlich kann hier so gut wieder Song von denen stehen, aber thrift shop hat noch ein nettes Video.

18) … DEN DU DEINER BESTEN FREUNDIN WIDMEN WÜRDEST
Die Wohlstandskinder – Das Grau unserer Zeit – kriegt sie weil ich weiß dass sie das längst vergessen hat und das einfach episch ist. Fast 14 Jahre und mit Sicherheit war diese Band ein Meilenstein.

19) … IN DEUTSCHER SPRACHE ÜBER LIEBE, DER QUASI FÜR DICH GESCHRIEBEN WURDE
Swiss – Hassliebe – der Klassiker. Vielleicht nicht das was man erwartet, aber that’s life.
Ach, es gibt übrigens ein remake von Deine Sprache – Olli Banjo. Und auch von JAW – Elena

Es tut mir Leid, dass ich so scheiße zu dir war,
Machs gut! Wir sehn uns auf der andern Seite – als Paar!

20) … DEN DU ZULETZT GEHÖRT HAST
Sammy Adams – Blow up – gebt dem Jungen ne Chance. Ehrlich mal.

PS : So ihr lieben, das war eine kleine Ansammlung musikalischer Eindrücke. Natürlich darf sich jeder extremst „getaggt“ fühlen und ich bin gespannt, was bei anderen so als Resultat herauskommt. Ich hätte selber nicht gedacht wie viel man doch noch nachdenken und forschen muss und vorallem nicht, dass einen das kaum repräsentiert. Klar, sieht man hier eine Tendenz Richtung Rap aber wirklich meinen “ Stil „, den ich denke ich jetzt wirklich für mich gefunden habe, kann man schwer in ein paar Zeilen pressen. Dennoch erzählt jeder Song seine / meine Geschichte und ich denke auch, dass sich das reinhören lohnt, sollten euch einige Titel unbekannt sein. Was ist eigentlich euer Lieblingssong ? Also wirklich ein Song der DER Song ist ? Ich bin bei mir immer noch am überlegen und schwenke zwischen Pi und Team Avantgarde rum, aber kaum ist Itunes am laufen, ist meine subjektive Wahrnehmung wieder fürn‘ Arsch :p Also was meint ihr ?

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Musik, Uncategorized

CD Review: Prinz Pi – Rebell ohne Grund

    Heute darf ich euch mit meiner ersten CD Review beglücken.
    Das gute Stück heißt “ Rebell ohne Grund “ vom besten Sprechgesangskünstler Prinz Pi aus Berlin. Das Album wurde im März diesen Jahres released und war ein Geschenk von Philipp – ja der gute Herr weiß das man Frauenherzen nicht mehr mit Pralinen und Douglas Gutscheinen gewinnt ;)

    20111029-190502.jpg

    Trackliste :

    01. Bombenwetter
    02. Der neue iGod
    03. Du bist
    04. Virus
    05. Generation Porno
    06. Krieg @ Home (feat. E-Rich & Chefkoch)
    07. ✝✝✝ für Deutschland
    08. Etc.
    09. Schlaflied
    10. Wunderkind
    11. Marathon Mann
    12. Eifer & Sucht
    13. Wieder und wieder
    14. Königin von Kreuzberg
    15. Rand II (feat. Frauenarzt & Timi Hendrix)
    16. Morgengrauen (feat. Mudi & Raf Camora)
    17. Laura
    18. Beweis dagegen

    Erster Eindruck

    Der werte Herr Pi scheint noch erwachsener oder sagen wir “ neukluger “ geworden zu sein. Auch wenn das Intro vor Bombenwetter mit viel “ yeah oh aha “ einläutet ist das Album an sich eine weitere, künstlerische Messlatte für den deutschen Hip Hop – textlich und auch musikalisch gesehen bewegen wir uns auf höchsten Niveau. Die einst vom Berliner Alltagseben irgendwo zwischen Friedrichstraße und Bahnhofzoo geprägten Texte mussten noch viel biographischeren Texten weichen und Erfahrungen mit Frauen, Eifersucht, Krieg, Drogen, das erwachsen sein an sich, Politik und selbst der Tod finden auf klasse abgemischten Beats und fantastisch inszenierten Texten einen Platz. Der Sound an sich wurde teils rauer teils weicher und erinnert nur noch entfernt an alte Beatfabrikzeiten und ergänzt sich wie aus einem Guss mit den Vorgängern “ Teenage Mutant Horror Show 1+2 „. Die einzelnen Songs bestechen mit einem Facettenreichtum und einer Wandelbarkeit die man nur selten auf einer einzigen Platte gepresst bekommt. Langweile beim Hören wird nur den Tauben unter uns ein Makel sein. Irgendwo zwischen Gesellschaftskritik und eigener Traumatabewältigung pendelt sich das Gesamtkonzept ein und ich nehme mir das Recht einfach zu behaupten Prinz Pi hat das neue Testament der Rapmusik geschrieben und es ist für jeden bei Amazoon und co. erschwinglich.

    Highlights :

    Du bist “ war die erste Auskopplung des Albums – zurecht wie ich ich festellen musste. Das grobe Intro und der neuartige Beat mit einer ganz neuen Interpretation von einem Flow musste ich erstmal sacken lassen. Zwar wusste ich, dass bei Friedrich Kautz, so sein realer Name, mit allem zu rechnen sei, jedoch wurde jegliche Vorahnung zerschmettert – zum Glück. “ Du bist “ ist ein lyrisches Meisterstück, dass mit extrem durchdachten Lyrics und einer Menge sprachlicher Mittel eine Atmosphäre schafft, die ich bisher noch nie durch vorspulen oder abschalten zu unterbrechen vermochte. Die Einzigartigkeit des Künstlers und seiner Texte wird durch den Song voll zu Ausdruck gebracht und dieser Track darf gerne als “ Neuinterpretation lyrischer Dichterkunst “ geadelt werden.

    Neben den „Prollo/Partytracks“ wie „Bombenwetter“ oder „Rand II“ befinden sich teils Tracks die einem Gänsehaut einjagen und mich heute noch gelegentlich zu Tränen rühren – wie ich hier jetzt mal ungeniert oute.

    In “ Laura “ wird auf wirklich eindringliche Weise der Suizid seiner ehemaligen Freundin geschildert, deren Geschichte sich bis zum Ende des Songs ins fast Unerträgliche steigert und selbst Hartgesottene und Desinteressierte verstummen lässt.

    Schlaflied “ ist eine Anekdote an seine Tochter die er nach der Trennung der Mutter nur kaum zu Gesicht bekommt, es scheint ein in Worte und Beats gefasster offener Brief zu sein, der gleichzeitig so kindlich naiv in der Hook beschreibt und ebenso erwachsen einen Schmerz zum Audruck bringt, den wohl nur Gleichgesinnte wirklich authentisch nachempfinden können.

    Eifer & Sucht “ beschäftigt sich, wie der Titel schon verrrät, mit Vorwürfen, Unterstellungen und Konsequenzen dieser in einer Partnerschaft, hierbei wird das Geschehen in jeder Strophe aufs neue als Revue serviert und Parallelen für jeden beherbergt der jemals geliebt und gelitten hat.

    Beweis dagegen„, wohlgemerkt der letzte Track, rechnet mit der deutschen HipHop Szene ab und diverse Künstler werden namentlich genannt, was das ganze so authentisch macht und endlich mal einen Standpunkt eines Künstlers bietet der sich nicht hinter diversen Punchlines und Geprolle versteckt. In diesem Sinne rezitiere ich : Früher kam Rap vom Plattenteller, heute aus dem Plattenbau „.


    _________________________________________
    ___________________________________

    Fazit: Ein neues und extrem gut inszeniertes Album das kein Thema unbehelligt und kein Auge trocken lässt. Vielfältigkeit, Kreativität und intellektuell angehauchte Songs versprechen auch Hörern, die der Hiphop-Szene nicht verschrien sind, einen musikalischen Ohrenschmaus. Selbst meine Mutter ( am liebsten Michael Jackson,Adele oder Bochelli ) hört im Auto die Platte rauf und runter und dreht bei “ Bomenwetter voll auf. Zwar sind ,wie beim Rap üblich, die Texte weder besonders Jugendfrei noch Radiotauglich, jedoch denke ich jedem zumutbar. Wers nich probiert könnte der Gefahr laufen, eines der letzten kleinen Musikwunder der Neuzeit zu verpassen. Ich hoffe vielleicht dem ein oder anderem Interessenten Appetit gemacht zu haben – subjektive Wahrnehmung ist doch was Schönes ;)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Musik, Tests und Tricks, Uncategorized