Schlagwort-Archive: black

Outfit : Black crosses & circlet

frontface
I was alone, falling free,
trying my best not to forget,
what happened to us, what happened to me,
what happened as i let it slip.

I was confused by the powers that be,
forgetting names and faces,
Passers by, were looking at me,
as if they could erase it.

smile
full
cape
back
closechain
sidefull
closetight_bearbeitet-1
parfum

Meine neue Stirnkette habe ich letztens second hand erstanden, und war ganz in Love damit. Irgendwie fand ich sie von der Form her aber fast noch passender als Stirnkette – was jetzt sowieso im Kommen sein soll. Eigentlich mag ich’s lieber bunter aber heute war mir mehr nach dunkel, außerdem wollte ich unbedingt nochmal was mit meiner Kreuz-Strumpfhose kreieren und zusammen mit meinem schwarzen Fledermaus Cape, was mich relativ warm durch den Winter gebracht hat, gefiel mir dieKombi so ganz gut. Um wenigstens etwas Farbe reinzukriegen, gab’s dann doch noch Auberginefarbenden Lippenstift und meinen Dauerbrenner – Kniesocken.

I bough the circlet second hand – yes, it is a necklace. I really like the new trend that is in common to wear jewellery on hair and heads. Furthermore I wanted to do something with my cross tights and my black bat cape, what is quite warm. Usually I prefer more bright colours but today I felt more comfortable with something dark – I added my eggplant coloures lipstick and knee socks though.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Mode, Uncategorized

Test : Schaumcoloration.

    Schaumcoloration
    Loréal Paris Sublime Mousse

    20111018-223921.jpg

    Pro :
    * nette Verpackung innen wie außen
    * Handschuhe haben eine gute Qualität
    * Schaum verteilt sich ohne Tropfen
    * Farbe ist sehr ergiebig auch bei festem und langem Haar
    * lässt sich anwenden ohne alles einzusauen
    * riecht nicht so stark
    * Haar glänzt anschließend, ist lückenlos gefärbt & fühlt sich gepfelgt an
    * keine Farbrückstände auf der (Kopf)Haut

    Kontra :
    * etwas teurer als vergleichbare Produkte
    * um den Schaum richtig zu verteilen braucht es Übung

Nun ist es raus für diejenigen, die noch nicht wussten das ich keine Original Blacky bin ;)
Seitdem ich ca. 15 bin färbe ich mir die Haare regelmäßig schwarz und überdecke damit mein natürliches Braun. Eigentlich mag ich meine eigentliche Haarfarbe wohl, nur finde ich passt schwarz viel besser zu mir und meinem Style und komplett schwarzes Haar ist seltener als man denkt. Achtet mal drauf ; )

In meiner Colorationskarriere habe ich schon so ziemlich jedes auf dem Markt erhältliche Produkt gehabt und muss sagen große Unterschiede gibt es nicht. Ganz egal ob es eine Billigfarbe vom Rossman ist oder ein etwas preisintensiveres Produkt von z.B Loreal – schwarz ist schwarz. Ich hatte bisher nie schlechte Erfahrungen mit irgendeinem Produkt. Bei schwarz ist die Farbwahl eh so schön unkompliziert und stinken tun sie ja alle ;) nur Blauschwarz sollte man meiden, die Farbe geht meines Erachtens gar nicht und sorgt für Schlumpfalarm auf dem Kopf !

    20111018-212344.jpg

Heute entdeckte ich bei meinem Veggieeinkauf auf dem Reduziertregal beim Combi eine ganze Palette von Loreal Colorationen und zu meinem Glück sogar eine in “ sinnliches Schwarz „. Für 3 Euro wanderte die gleich in meinen Korb. Normalerweise kostet die um die 7 Euro und ich als notorischer Sparfuchs musste die einfach mitnehmen. Ich machte mich dann auch gleich ans Werk da meine Haare es langsam echt mal wieder nötig hatten wie ihr seht. Eigentlich hatte ich mir schon von Schwarzkopf Brilliance eine besorgt aber für meinen Blog war das die Gelegenheit.

    20111018-212235.jpg

Als ich dann voller Erwartung die schön aufgemachte Verpackung aufriss, fand ich erstmal ein paar Sachen mit denen ich nix anfangen konnte. In einer Art durchsichtigem Ü-ei befanden sich die Handschuhe und nicht wie gewohnt im inneren der Anleitung. Ein handelsübliche Flasche mit spitzem Applikator ersetzte man durch einen seperaten Pumaufsatz und einer Art “ Rolle “ mit der Färbelösung. Die Farbtube, wie eigentlich gewohnt, gab es nicht sondern ein kleines pinkes Röhrchen mit einer bronzefarbenen Flüssigkeit. Zu meiner Freude war das Fläschchen mit der Haarspülung für hinterher schön groß und reicht wohl für 2 mal waschen. Die Austattung der Farbe bekommt schon mal Pluspunkte. Alles sehr modern, farblich abgestimmt und übersichtlich.

20111018-212847.jpg

Da ich mir wieder zuviel zutraute machte ich gleich zu Anfang einen entscheidenden Fehler, ich schüttete die kleine Lösung in die groß Röhre. Verschloss das ganze, schüttelte das ganze wie verrückt und sah dann erst, dass da der Pumpaufsatz draufsollte … Als ich das Ding also öffnete um die Pumpe draufzuschrauben lief mir der ganze Mist schon hoch und schäumte wie verrückt. Als ich die Sauerei dann mit 2 Kilo Klopapier beseitigt hatte konnte es endlich mal losgehen. Die Farbe kam als heller Schaum zum Vorschein und erst kam ich so gar nicht dait zurecht. Normalerweise setze ich die Farbe Scheitel für Scheitel auf der Kopfhaut an und verreibe alles erst zum Schluss. Laut Beschreibung sollte man den Schaum aber einfach auf den Oberkopf schmieren und alles dann einmassieren. Hm, hab ich dann auch. War erst skeptisch weil bei meiner normalen Farbe die Konsistenz so wiederspenstig ist, dass man die Haare beim Färben nichtmal mit einem groben Kamm bürsten kann.


    20111018-221305.jpg

Ziemliche komische Masse war das, die irgendwie gar nicht an den, übrigens sehr hochwertigen, Handschuhen klebt und nicht ganz so intensiv mufft wie so manch andere Farbe. Es war ziemlich schwierig die Partie hinter den Ohren und über der Stirn zu färben weil der Schaum halt viel großflächiger ist als herkömmliche Farbe. Sprich ich habe ordentlich rumgesaut und musste mittendrin eine kleine Pause einlegen um nicht wie einer von der Blueman Group auszusehen …

Der Schaum war ergiebiger als gedacht und ich konnte alle Haare färben. Ich habe sehr dichtes und kräftiges Haar und meist reicht die Farbe nur für Ansätze und dann bis zu den Schultern. Ist nicht schlimm weil Schwarz nicht ausbleicht aber eine Packung für den kompletten Kopf ist schon ne Leistung. 30 Minuten musste das Ganze dann einwirken. Nichts tropfte oder versaute das Bad. Die leeren Verpackungen ließen sich allesamt zum wegwerfen in den Karton zurück kloppen und schon war das Badezimmer wieder tiptop.

    Das Ergebnis

    20111018-222108.jpg

    20111018-222249.jpg

Das Auswaschen verlief wie immer und ich war sehr positiv überrascht von dem mitgeliefertem Conditioner. Der kam nicht wie einer üblichen Aluprobe zum drücken daher sondern in einem Fläschchen wie oben schon berichtet wurde und hält bei sparsamer Benutzung sogar 3 Male nehme ich an. Die Haare fühlten sich anschließend sehr seidig und gepflegt an und siehe da : die Farbe hinterließ keinen blauen Schimmer auf der Kopfhaut ! Das gabs bei mir bisher noch nie. Die Farbe an sich deckt gut, glänzt schön und die Haare riechen nicht ganz so penetrant nach Chemie wie sonst nachdem Färben. Ich denke für schlappe 3 Euro werde ich mir noch ein paar Pakete besorgen.

    Hier nochmal alle Farbnuancen

    20111018-221350.jpg

<

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mode, Tests und Tricks, Uncategorized