Archiv der Kategorie: Tests und Tricks

Review NYX Big Eye Pencil Cottage Cheese

IMG_7020

IMG_7022

IMG_7027

links normal aufgetragen – rechts verblendet

Was ?

Eigentlich wollte ich den berühmt berüchtigten “ Milk “ bestellen, der komplett weiß und matt ist – doch war der vergriffen und ich habe mich für den glänzenden NYX Big Eye Pencil Cottage Cheese entschieden, der eher silber ist. Mit dieser Auswahl bin ich mittlerweile sogar ser zufrieden, weil sich ein matter Pencil nicht so als Lidschatten, Highlighter und Primer benutzen lassen hätte. Die Konsistenz ist sehr cremig und weich, deswegen lässt er sich gut einarbeiten und auch nah am Auge ( Wasserlinie ) ohne kratzen etc. anwenden. Bezahlt habe ich 7€ , man bekommt die Stifte aber auch schon ab 5€.

Und sonst so ?

Auf meinen Bildern hier, habe ich den Stift auf der Wasserlinie angesetzt, in die Ecken der Augen bis knapp zom beweglichen Lid gezogen und noch als Highlighter genau unter der Braue angesetzt. Als restliche Farben habe ich aus meiner Bronzing Box noch mattes Cremeweiß, Gold und Schwarz benutzt. Der Big Eye Pencil ließ sich sehr gut mit den anderen Farben mischen und verblenden und die Pigmentierung ist erstklassig. Einziges Manko, durch die Cremigkeit ist der Stift sagen wir mal “ nass “ und behält diesen Zustand, was bedeutet das er sich schnell abträgt und eventuell verrutscht.

IMG_7062edited_bearbeitet-1

PRO :

intensive Pigmentierung
große Fläche zum einfachen Auftragen
lässt sich gut verblenden
schimmert schön – glitzert aber nicht
Preist ist top

CONTRA : 

vielleicht zu cremig
 verrutscht leicht nach einiger Zeit
schwer anzuspitzen

nahaufnahme

nahseite

schal

seitlich

 

FAZIT : Es ist halt eben nur ein Schminkstift, mehr nicht. Wer etwas in der Art sucht und ausprobieren mag, der ist mit dem Big Eye Pencil gut ausgestattet und zu dem Preis, kann man ja mal ne‘ Investition wagen. Ich für meinen Teil möchte mir in Zukunft noch einen goldenen, Auberginen farbenden und einen in Schwarz besorgen. Habt ihr auch schon von dem NYX Hype was mitbekommen und was haltet ihr von den Produkten ?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kosmetik, Mode, Tests und Tricks, Uncategorized

Post von Douglas + die nackte Warheit, NYX waterproof Concealer im Test

pok

Was gibt’s ?

Unerwartet aber erfreulich, am Mittwoch kam schon mein Douglas Paket an !
Die werten Leute aus der SchiSchi Firma hatten wie gewünscht alles aber auch alles hübsch eingepackt,
wahrscheinlich war die türkise Glanzpappe und die Schleifen so viel wert wie der Inhalt – aber hey. Ich hab mich gefreut wie nix gutes und Geschenkverpackungen sind immer etwas, was sich zu horten lohnt. Um das alles zu toppen, gab’s mein Rihanna Parfüm als Probe nicht ein mal, nicht zwei mal – nein, ganze 12 Mal legten sie es mit rein ?! (Nach der ersten Geruchsprobe, habe ich mich dann umso mehr gefreut – gar nicht so übel Madame Diamond ! ) Vielleicht weil sie mir den NYX Concealer in waterproof anstatt normal eingepackt haben ? Ich mein hey, ich hab mich über den sogar einen Tacken mehr gefreut und bis dato gibts den noch gar nicht im Online Shop – soweit so gut. Bis auf die waterproof Abweichung war alles da, und das noch besser als erwartet – also wirklich nix zu beanstanden !

IMG_7053

IMG_7052

IMG_7049

IMG_7050

IMG_7046

IMG_7047

IMG_7044

IMG_7045

NYX Concealer waterproof

Farbe Beige 
5 €

wieso ?

Viele wollen mir es ja nicht glauben, aber ich hab echt schrecklich dolle Augenringe. An meiner Haut gibt’s eigentlich nix zu meckern, kaum Unreinheiten, selten fettig, immer gut zufrieden auch wenn ich’s mal nicht geschafft hab mich ordentlich abzuschminken vorm Schlafengehen – nur eben diese Augenringe. Egal wie viel ich schlafe oder nicht, ich seh‘ immer recht geschlaucht aus und dass meine Haut gerade im Gesicht sehr sehr dünn ist und selbst im Solarium so gut wie kaum Farbe annimmt, macht die Sache nicht einfacher.

IMG_7029

IMG_7030

IMG_7036

und das Ergebnis ?

Wie unschwer zu erkennen, ist die rechte Seite geblieben, wie mein Lifestyle sie schuf und die linke Seite durfte in den Genuss des NYX waterproof Concealer kommen. Ich glaube an dem Ergebnis gibt’s nicht viel zu beanstanden, zwar sehe ich da ungefähr so aus, wie andere vor dem Benutzen eines Abdeckstiftes aber das ist bei der Intensität ja schon gold wert.
Das Auftragen ist mit dem Stick ziemlich unkompliziert und auch wenn ich erst dachte, das die Konsistenz anfangs etwas zu trocken ist, ließ sich nach dem Auftragen alles sehr schön einarbeiten und betonte weder Augenfältchen unschön oder verrutschte. Auch die seitlichen Nasenpartien habe ich “ bearbeitet “ und dort war der positive Aufhellungseffekt fast noch intensiver. Waterproof ? Keine Ahnung, ich kann nur soviel sagen, dass ohne Seife das Zeug pappen bleibt – und das sehr sehr gut.

nyxconcealervergleich

PRO
√ Preis von 5€ unschlagbar
lässt sich gut einarbeiten
geruchlos
handliches Design
viele viele Farben erhältlich

FAZIT: Ich für meinen Teil bin ziemlich überzeugt, auch wenn ich über den längeren Gebrauch noch nicht viel erzählen kann. Hauptsache erst mal, dass es wirkt und ich bald wieder frisch aussehe, wie vor den Examen. Desweiteren wird’s demnächst noch einen Artikel über den NYX Concealer in a jar und den NYX Big Eye Pencil geben, ich wollt den Artikel hier nicht komplett überschwemmen mit Bildern und Infos. Habt ihr eigentlich “ den “ perfekten Concealer gefunden, bzw. benutzt ihr überhaupt welchen ? Lasst es mich wissen :)

PS: Wer ungeschminkt weniger scheiße aussieht, werfe den ersten Stein ! ;D

k

k

k

6 Kommentare

Eingeordnet unter Kosmetik, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Schlechtes Mädchen – mein erstes Mal mit Douglas

douglaseinkauf

1. NYX Big eye pencil cotton cheese
2. NYX camouflage concealer stick
3. Let’s dream Bambi Parfum
4. NYX concealer in a jar

5. Rihanna Reb’l Fleur Parfum

mpppppi

kkkkkkk

Mein erstes Mal 

Für manche mag so ein Einkauf bei Douglas das Normalste der Welt sein – vor allem für Mädels in meiner Altersklasse und Männer so ca. 4 Stunden vor Weihnachten. Ich bin irgendwie weder noch, ich war schon mal in so einem Ding drinnen, aber habe nie was gekauft, was stark damit zutun hat, dass ich mich A.) immer sehr beobachtet von den Kaugummi kauenden Damen an der Kasse fühle, die mich in der Regel etwas schräg angucken, so wie jeden. Geht euch das auch so ?! und weil B.) ich mein Parfum inmer geschenkt bekomme, alles über 20€ gerne im Netz bestell und Kosmetik direkt bei Rossman, DM und co. kaufe.

Zu Weihnachten habe ich aber von der besten Schwester in Spé einen Gutschein bekommen und tadaaaa ich konnte ihn von Holland aus, im holländischem Douglas Online einlösen ! Also falls ihr es nicht wusstest, alle Gutscheine haben einen PIN Code und lassen sich online wie eine Bankkarte benuzten. Leider geil !

Zu den gekauften Produkten

Auf die Idee das Ding endlich einzulösen kam ich, weil ich die Zeit totschlagen musste, weil sich das doofe deutsche Fernsehen sich nicht streamen lassen wollte und ich anfing diese typischen “ Primark Hauls, MAC Schminktabelle, Fashion Tagg, gebt mir einen Daumen hoch !!!! “ Videos in mein Hirn einzuleiten. Wie bei einer zweistündigen Homeshopping Werbung, wollte ich uuuunbedingt das ganze Zeug auch haben und beschloss, mir nach der Examenphase mal den ersten Concealer meines Lebens zu gönnen. Ja, mit dem Hintergrund, dass ich aussehe wie eine Methkranke Katzenfrau. Ich bin in einer Woche so um die ca. 22 Jahre galtert.

o

Foto am 27-01-2013 um 18.52k

Zuerst natürlich zu den Concealern ( ich dachte mir, viel hilft viel und ich möchte ja auch wieder aussehen wie Anfang Januar). Immer wieder und wieder hörte man etwas von der Marke NYX und nich zuletzt wegen dem geringen Preis von 5€ für den Camouflage Stick und 7€  für die Abschminkpastete im Glas, ließ ich zu mein brainwash verkatertes Hirn entscheiden, da zuzulangen. Die Bewertungen waren alle relativ gut und ich hoffe mal, dass die ganzen Douglas Addicts Ahnung haben – mal im Ernst, wer hat Zeit da ne Bewertung zu schreiben ? Is ja ne super hilfreiche Sache aber wtf ?! Genauso denk ich oft bei Amazon aber hey … danke ne !

Außerdem war immer immer und immer wieder die Rede vom NYX Big Eye Pencil Farbe Milk. Natürlich musste auch der für 5€ sein, mit der Ausnahme, dass Milk leider ausverkauft war ( Gott alle 658649 Farben gabs noch, die Dinger sind ja die neuen Jefree Campbell Treter in Sachen Kosmetik ?! ), und ich musste auf die gereifte Ausgabe des Milks umsteigen und nahm Cotton Cheese, was eigentlich dasselbe in grün ( schlechtes Wortspiel wenns um Farbe geht ? ) nur halt einen ganz ganz minimalen Tacken gräulicher. Man wird sehen. Das Zeug schmieren sich die selfmade Artists übrigens auf die Wasserlinie der Augen, benutzen es als Base für Lidschatten, Lidschatten und als Highlighter. Kein Wunder dass ich nicht nein sagen konnte ?!

oFoto am 27-01-2013 um 19.10

umsonst gab’s auch was

o

Was ich nicht wusste, es gibt Online immer zwei Proben gratis zum aussuchen und anklicken. Hab ich natürlich gleich zugegriffen. Zum einem das Parfum Let’s dream Bambi – was einfach gut aussah. Und Reb’l Fleur von Rihanna – weil der Flakon so dermaßen hässlich ist und ich wisse wollte, wie Miss Brown ihr Taschengeld aufbessert. Ich gehe davon aus, dass alles so Dienstag/Mittwoch hier reingeschneit kommt, dann wirds ne kleine Revue geben. Eigentlich find ich reine Make-up Haul Artikel doof, aber es hat zuviel Spaß gemacht, die Sachen zusammen zu schneiden und neben lernen und Schokolade essen, ist momentan nix los bei mir. Gott, lass die kommende Woche umgehen wie im Flug, bitte !

und ihr so ?

Kauft ihr oft bei Douglas – und wenn warum ? Ich bin da echt nicht das A-typische Mädchen und mich würd ja brennend interessieren, welche Produkte ihr empfehlt oder totaaaal gehyped werden, die Einfach an mir vorbei gehen. Manchmal habe ich echt das Gefühl, der Hillibilly unter den Bloggern zu sein, und ein Leben wie in “ The Village “ führe, oder wie ein Amish. Nevermind, spammt mich mit bitte mit Douglas zu !

 
 

PS: Weil es mein erstes Mal Douglas war, habe ich mir das Zeug gratis als Geschenk einpacken lassen. Ich könnte mir vorstellen, das jetzt öfter zutun, weil ich morgen eh vergessen habe, dass mich Post erwartet und mich dann kringeln werde vor Freude, wenn ich Dienstag Geschenke kriege. Vielleicht kaufe ich mir hier ab jetzt immer Gutscheine bei Douglas, verschlamp die Dinger und freu mich wenn ich die dann nach dem Wiederfinden einlösen kann, ganz bequem von zu Hause aus.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Kosmetik, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Meine Düfte – Newcomer und Evergreen 2013

duft

Zu Weihnachten bekam ich gleich zwei neue, wirklich tolle Parfums.
Natürlich muss Parfum passen – ich denke man kann eine Menge mit Duft ausdrücken und der Geruch  ist eine nicht zu unterschätzende Komponente. Trotzdem dachte ich, wollte ich meine Lieblinge nicht verstecken und vielleicht ist für die ein oder andere ja etwas dabei.
Parfum ist ja immer so eine Sache, die schönen und qualitativ hochwertigeren Düfte kosten ja immer gut was und ich muss zugeben, warte gerade zu auf Anlässe wie Weihnachten und Co. weil ich ein klein bisschen knauserig bei sowas bin.
Von meinen Eltern bekam ich wie fast jedes Jahr mein bisher neuntes (!) Kylie Minogue Showtime Parfum. Ich liebe diesen Duft, seitdem ich es das erste mal mit 15 geschenkt bekommen habe und seitdem ist es meine Duftwahl Nummer 1. Ich glaube meine Mama hat damit damals echt einen Weg geebnet was Parfum angeht. Zwischen süß, etwas holzig, fruchtig und doch nicht kindisch ist die Note einfach perfekt für mich.

Auch von Philipp bekam ich dieses Jahr ein Parfum geschenkt. Ganz unverhofft bekam ich Black XS von Paco Rabanne. In der Zeit in der wir noch frisch zusammen waren ( also fast 3 Jahre ) waren wir bei irgendeinem Shoppingtrip bei Douglas und ich war damals ganz angetan von dem Duft. Ich habe mich natürlich riesig gefreut und konnte mich selbst kaum dran erinnern, was die Überraschung umso schöner machte. Der Duft des Parfums ist etwas herber als das Showtime, aber hat dafür das gewisse etwas an “ Sexappeal „. Auch der Flakon ist nicht zu verachten. Er erinnert mich immer an diese Fläschchen mit verzauberten Elixieren wie bei Alice im Wunderland. Ich bin ganz hin und weg und muss mich zügeln mich nicht täglich damit einzunebeln und versuche es mir für besondere Anlässe  zu sparen.

Barock & Rock´n Roll – Black XS for Her ist ein trendiger Duft mit Suchtpotenzial. Die Komposition überrascht immer wieder durch ungewöhnliche Kontraste. Im Zentrum des Duftes steht die sinnliche Christrose, die einer fruchtig-frechen Kopfnote aus pinken Pfefferkörnern und Cranberries folgt. Holzige Aromen in hoher Dosis, kombiniert mit Patchouli und Vanille, bilden einen würzig-warmen Abschluss. text: Douglas

IMG_6326

IMG_6331

Eine verführerische Duftkomposition aus Loganbeere, schwarzer Johannisbeere und Walderdbeere, die in der Herznote von üppiger Rose, blauer Freesie, Flieder und Geranienblüten mit einem Hauch Lakritze untermalt wird.Den Abschluss in diesem wundervollen Duft bilden Aromen von Rosenholz, weißem Moschus und Vanille-Praline.Präsentiert wird dieser Duft in einem Flacon, der funkelt wie ein Edelstein und das Licht darin erstrahlen lässt. text: Amazon

IMG_6332

IMG_6333

IMG_6334

IMG_6336

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mode, Tests und Tricks, Uncategorized

Test : Eyeshadow Paletten von Primark – Schnäppchen oder Murks ?

palette2 palette2n

Bei meinem letzten Besuch im Primark Bremen, habe ich diese beiden Lidschattenpaletten abgegriffen. Ehrlich gesagt war es ein Spontankauf,
da neuerdings die Schminksachen ( was mir auch neu war, das es die überhaupt gibt ) schön nah am Kassenbereich stehen, so in etwa wie die Süßigkeiten im Supermarkt, und ich in der Hektik einfach beide in meinen Sack gestopft habe. Bei gerade mal 2,50€ war es mir auch Schnuppe was da drin ist, ehrlich gesagt habe ich auch erst Zuhause einen Blick reingeworfen. Und dort habe ich auch entdeckt, dass die Glitterpalette auf 1,50€ reduziert worden war.

Die Paletten sind beide als hübsche Klappkästen aufgemacht und allein die Kistchen hätte ich für das Geld mitgenommen, weil sie wirklich stabil sind und sich innen ein großer Spiegel befindet, der sich sicher auch gut zweckentfremden lässt. Außerdem lässt sich das ganze mit einem Magnetverschluss schließen und die Paletten lassen sich einfach herausnehmen.

Glitter Palette

palette1

Eyeshadow Palette
paletteglitte1

PRO :

 ♥
eindeutig der Preis

tolle Aufmachung, Kiste lässt sich weiterverwerten

Farben sind modern und es sind jeweils 10 verschiedene

Applikator mit Schwamm und Pinsel ist dabei

lässt sich gut mitnehmen, die Farben liegen fest in den Fächern

CONTRA :


alle matten Farben sind Mist, sprich decken nicht

in der Glitteredition ist verdammt wenig drin

Glitter ist wirklich nur Glitter, also keine deckenden Pigmente

manche Farben sind aufgetragen identisch ?

Fazit : Hätte ich mir fast sparen können, da man für 2,50€ nichts erwarten kann und sollte. Trotzdem wollte mit diesem Artikel mein Feedback geben, da ich wirklich überrascht bin, was man für so wenig Geld geboten bekommt. Bis auf die matten Farben sind die restlichen Nuancen aus der normalen Palette wirklich schön und lassen sich ähnlich gut verarbeiten wie zB. die Lidschatten von Rimmel, ich würde behaupten fast dieselbe Konsistenz. Auch die Farben sind alle brauchbar – sprich die Farbe an sich. Ich nehme die Palette gerne mit wenn ich unterwegs bin und stecke Dinge wie Lippenstift und Puder in den Zischenraum von Boden und Palette, was immer ganz praktisch ist.
Zu der Glitterpalette muss ich sagen, ist diese eher speziell. Ich persöhnlich würde sie nur für Fotos oder Partys benutzen und damit Akzente setzen, es ist eben kein Lidschatten aus Puder, wie man ihn kennt, sondern eine leicht geleeartige Masse in die Glitzerpartikel eingelassen sind.
Letztendlich würde und werde ich mir weitere Linien und auch diese wieder zulegen – Daumen hoch also.

 

Was haltet ihr von der neuen Schminsparte bei Primark ? Leider habe ich neben dem Lidschatten nur noch Mascara und Glitter Eyeliner mitgenommen. Ich habe gesehen, dass es noch Puder, Applikator Nagellack und allen Pipapo gab – lohnenswert ?


hand1

glitte2

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Mode, Tests und Tricks, Uncategorized

Unweihnachtlicher Test – Pepsi Kick

Nicht ganz der momentanen Zeit entsprechend, mir dennoch einen Artikel wert.
Ich hab letzte Woche das erste mal die relativ neue Pepsi Variante Pepsi Kick probiert. Laut Wikipedia ist das Getränk wegen dem extrem hohen Koffeingehalt in den USA sogar verboten – ob die Rezeptur verändert wurde und deshalb an meiner Uni verkauft wird, konnte ich noch nicht recherchieren.

Zumindest kann ich es empfehlen, trotz Zero Sugar schmeckt das Zeug wirklich göttlich erfrischend und nicht ansatzweise so eklig nach Süßstoff, wie vergleichbare Getränke ( cola light etc.). Ginseng ist auch noch mit drin, was ich aber nicht wirklich rausschmecken konnte. Ein anderer positiver Aspekt ist auch, dass die Kohlensäure nicht so grob ist und einem bei den ersten Schlücken nicht komplett die Zunge zerberstet. Eigentlich bin ich komplett imun gegen die Wirkung von Taurin, Koffein und anderen aufputschenden Zusätzen, dennoch meine ich eine überraschende Wachheit gespürt zu haben. Ob es nun ein Placebo war oder nicht, allein wegen dem Geschmack kann ich Coffeinunempfindlichen nur empfehlen, mal eine Flasche zu testen. Wohl bekommt’s !

    20121223-163308.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Hatschi :(

Tja, mich hat’s jetzt so richtig erwischt.
Hier wirds nicht besser mitm Wetter und mein Immunsystem hat kapituliert. Gott sei Dank – oder eher leider Gottes ist Wochenende und ich verbringe die Tage nur noch im Bett oder auf der Couch. Das wiederum resultiert dass neue Posts bisher ausblieben aber ja – es gibt mich noch.
Aufjedenfall kommt noch ne Menge wenn ich wieder auf den Beinen bin, ich war schliesslich nicht umsonst in Bremen und hier shoppen : )

Um mir meinen senkrechten Krankenzustand so nett wie möglich zu machen, habe ich anstatt der ganzen Chemiebomben mal was gesundes gegönnt und versucht mich mit Salat, Obst, Gemüse und sogar mal Fleisch etwas aufzupäppeln. Gestern gab’s selfmade Döner mit echtem Fladenbrot, frischem Fleisch, selbstgemachten Salat und Tzatziki. Generell wollen wir anfangen weniger Fertigkrams zu essen und wieder mehr kochen und Sport machen. Irgendwie ist ja was dran, das Studenten eher kränkeln. Man ist viel drin zum lernen, bewegt sich weniger, ist weniger ausgewogen und meistens ungesund … eigentlich gar nicht unser Stil. Deswegen habe ich auch die neue Rubrik “ Fit&Food“ eingeführt, in der neben gesundem Essen auch alles zum Thema Sport, Bewegung und Wellnes zu finden sein wird. Alle Rezepte werden aber auch weiterhin im normalen „Foodcorner“ zu finden sein.

Den Anfang macht mein heissgeliebter Tee – im wahrsten Sinne des Wortes. Ich trinke sowieso gern Schwarztee und dieser hier war sogar im Angebot. Ich gehe davon aus, dass es den auch in Deutschland gibt. Genau heisst er Lipton Earl Grey Tee und schmeckt auch ohne Schnickschnack sehr delicious. Rein obligatorisch der Gesundheit wegen, habe ich das ganze noch mit frischer Zitrone verfeinert. Egal ob’s nun hilt oder nicht – abgelenkt von der verschnupften Nase hat es allemal, und nett aussehen tut’s auch wie ich finde. Vielleicht sind es wirklich die kleinen Dinge, die einem das Leben etwas erleichtern. Trotzdem hoffe ich bald wieder fit zu sein, gesund schmeckt das Zeug sicher ebenso.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fit&Food, Foodcorner, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Essence Make-up & Isana Glanzspray im Test !

 

Ist ja schon etwas her, dass ich einen Test hatte – als Ausgleich hab ich heute zwei Produkte für euch. Ich fange mal mit dem Soft & Natural Essence Flüssig-makeup an.
Eigentlich benutze ich keine „billig“ Make-Up, weil ich finde, dass gerade Make-Up das einzige ist, bei dem sich eine Investition lohnt. Normalerweise hatte ich immer eine Rimmel Foundation, seitdem diese aus dem Programm genommen wurde, bin ich auf Astor umgestiegen. Leider ist die Pulle leer und kostet hier in NL um die 6 (!!!) mehr. Ich werde mir in Deutschland also eine neue besorgen und habe mir hier zum überbrücken ein günstiges von Essence geholt. Ich habe die Farbe 04 gewählt – die dunkelste übrigens.

20121115-235641.jpg

Als erstes muss ich feststellen, dass die Qualität sich doch merklich gebessert hat und auch die Farben nicht mehr zu lasch oder zu käsig/karottig sind . Die Creme ist von guter Konsistenz, lässt sich prima verteilen, zieht gut ein und auch nach längerem Tragen, bröckelt nichts oder färbt großartig ab. Einziges Manko – das Make-Up deckt mir nicht für genug. Der Effekt ist mit dem einer getönten Tagescreme zu vergleichen. Rötungen, Narben, Augenringe oder Unreheiten werden fast überhaupt nicht ausgebessert. Zum Übergang ist das Make-Up für gerade mal 3.80€ echt Gold wert – für alles weitere empfehle ich doch die kostemintensiveren Produkte der Konkurrenz.

Desweiteren habe ich heute das Isana Express im Aufgebot – eine Spülung ohne ausspülen die ich zweckentfremde. Eigentlich ist es ein pflegeprodukt, jedoch sind meiner Meinung nach 90% dieser Art nur Geldmacherei. Wenn die Haare kaputt sind hilft eigentlich nur abschneiden – leider. ich Benutze es als Glanzspary bzw. Finish. In die Spitzen eingearbeitet elektrisieren die Haare nicht und duften gut – alles bleibt liegen wo es soll. Generell glänzen die Haare sichtbar mehr und es beschwert nicht – für unter 2€ sein Geld echt wert !

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Meanwhile in Groningen …

Tja, um dieses Thema komme ich wohl einfach nicht rum. Wie wir alle wissen, ist das Betäubungsmittelgesetz hier etwas lockerer als in Deutschland und „softe“ Drogen werden hier unter bestimmten Auflagen erlaubt und verkauft. Um die Angelegenheit mal zu entschärfen ( ich wollte erst nüchtern zu betrachten schreiben haha ), hier ein kleiner Post.

Nein, die Holländer sind nicht ständig stoned, machen den Anschein abzurutschen und laufen der Gefahr sich bei der nächsten Gelegenheit mit Heroin vollzupumpen. Im Gegenteil ! Ich behaupte hier rauchen weniger Menschen regelmäßig Gras als in Deutschland. Ich habe mich bei Nachbarn, in meiner klasse und deutschen Studenten ungehört und so ziemlich alle sagen, sie haben es zwar ausprobiert aber rauchen nichts oder nur gelegentlich.

“ wenn in Deutschland das kiffen erlaubt wird, haben wir ein Problem „. Das habe ich oft gehört, also Holland hat wie ich das sehe keines. Ich empfinde insbesondere das Feiern hier friedlicher ! Der Alkohol ist teurer und in der Öffentlichkeit ist das Trinken untersagt – das Rauchen von Marihuana nicht. Ich habe noch nie eine Schlägerei mitbekommen und auch auch Anfrage konnte mir niemand etwas dieser Art berichten. Die Leute scheinen mir generell friedlicher zu sein und mir sind Leute die stoned chillen und ihren Rausch genießen wahrlich lieber, als diejenigen, die sich bis zum Erbrechen in Vechta unter die Theken saufen.

Ich selber distanziere mich vom „kiffen“ und kann ehrlich sagen, das es nichts für mich ist und will mit diesem Artikel auch keine Drogen verherrlichen oder eine endlose Grundsatzdiskussion anfechten. Ich will lediglich mal eine andere Seite vom Marihuana-Konsum aufzeigen und zum nachdenken anregen. Aber kommen wir nun lustigen und eigentlichem Teil dieses Posts. Da Haschisch und Co. hier nicht heimlich unterm Ladentisch „vertickt“ werden, ist die Aufmachung gleich auch eine andere. Fast schon kitschig niedlich verpackt, bekommt man einen fertig gerollten Joint in Coffeshops . Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, wie ich mir sowas hätte vorstellen sollen, weil ich nie darüber nachgedacht habe. Hätte ich, hätte ich es so aber garantiert nicht erwartet.

20121110-033847.jpg

Auf der Rückseite befindet sich noch eine Hinweisliste ( nicht unter 18, Blabla ) und – das hat mich besonders gewundert – ein Warnhinweis wie auf Zigaretten, wie wir sie auch aus Deutschland kennen. Zusammenfassend kann ich nur wiederholen, dass die Holländer eine bemerkenswerte und niedliche Art haben sich das tägliche Leben zu gestalten. Das fängt bei Dekoartikeln an und hört bei Dingen, mit denen man in Deutschland sein Führungszeugnis unschön belasten kann, auf.

20121110-034251.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Groningen – ein kulinarisches Update

Heute ging es wieder mal nach Groningen, mit hohem Besuch – meine Eltern erwiesen die Ehre und brachten mich höchstpersönlich in die neue Heimat. Dort schauten wir uns nochmal unser baldiges Hausboot an, besuchten den stylischen Albert Heijn Supermarkt und gönnten uns Cappuccino und eine Pause in der Innenstadt.

Natürlich konnte Papa das Land nicht ohne eine kulinarische Kostprobe verlassen und wir suchten im “ Fressviertel “ ein schnuckeliges, italienisches Restaurant. Das “ Boccaccia – Bottega Toscana “ liegt etwas versteckt in einer Gasse und lockt mit leckerem Duft und einer sehr speziellen und einladender Terrasse. Diese liegt oberhalb der Strasse und ist durch eine kleine Brücke durch das eigentliche Restaurant zu erreichen ( siehe Bild ). Dekoriert ist alles modern aber trotzdem ländlich. Würde man nicht um den Standpunkt wissen, kämen wirklich italienische Ambitionen auf.

Zuerst gab es für uns hungrige und durstige Deutsche die Getränke. Schon zu Anfang verwirrte Papas Mischmasch aus Italienisch, Deutsch und Taubstummensprache die arme Bedienung. Trotzdem bekamen wir alle das Richtige – Mama sogar ihr “ Beer mixed with Sprite „und ich einen undefinierbaren Plastikstab, der sich als “ Zitrone-im-Glas-Zerdrücker

20120724-002052.jpg

20120724-000113.jpg

20120724-000122.jpg

20120724-000130.jpg

20120724-000144.jpg

Vorab gab es schon mal lecker marinierte, grüne Oliven und Foccacia Brot mit Meersalz, Olivenöl und selbst gemachtem Pesto – das mich wirklich beeindruckte ! Als Antipasti gab es ein gemischtes Brett mit marinierten Gambas, Bruschetta, Vitello Tonnato, in Schinken gewickelten Weichkäse, Caprese und dazu Kräuterbutter . Highlight war auf jeden Fall das Vitello, auch wenn das Fleisch eindeutig kein Kalb war.

20120724-002609.jpg

20120724-002618.jpg

Als Hauptgang gab es dann bunt gemischt, ich hatte eine Minestrone Pomodore mit Brokkoli, Brechbohnen, Karotten, Spargelspitzen und Cherrytomaten, dazu einen Roma Salat mit getrockneten Tomaten und eingelegtem Fenchel garniert mit Ciabattacroutons.

Philipp hatte verdammt leckere Gnocchi mit Steinpilzen, Filetspitzen und Parmesan in einer Grognazolasauce – dazu gebackene Cherrytomaten.

Meine Eltern entschieden sich für Fischfilet mit glasiertem Gemüse, Pesto-Risotto,Zitronenbutter und einer Art überbackenen Cherrytomatensauce. Gute Kombi !

20120724-003447.jpg

20120724-003458.jpg

20120724-003518.jpg

20120724-003529.jpg

Schon zieeeeemlich gesättigt nötigte Papa uns, noch den letzten Dessertgang anzunehmen. Er und ich entschieden uns für Pannacotta mit marinierten Erdbeeren und Aceto di Balsamico. Mama wollte unbedingt Eis und bekam, wie auch Philipp, auf Papas Bestellung ( “ we have gern so Eis also Gelato mit Erdbeeren drauf und so please „, einen wunderbaren Teller mit zwei Kugeln, überdurchschnittlich leckerem Vanilleeis, marinierten Erdbeeren, Mandeln und einem Schokofächer.

20120724-004352.jpg

20120724-004359.jpg

20120724-004405.jpg

Fazit : Immer wieder gerne ! Zwar ist das Boccacia sicher keine Anlaufstelle für jeden Tag, zumindest finanziell nicht für Studenten. Dennoch lohnt sich die Investition und gegenüber Qualität, Flair und Service sind die Preise fair. Allein wegen der Terrasse und der Lounge im Keller lohnt sich der Besuch.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized