Archiv der Kategorie: Meanwhile in Groningen …

Guess who’s back in gold and black ?!

mainup
Genau, ich bin es. Am Freitag habe ich meine letzte Prüfung hinter mich gebracht  und hatte ein wenig Zeit mich von all dem Stress zu erholen. Wie schon gepostet, wurde ich zu der Geburtstagsparty von 3 meiner lieben Klassenkameraden eingeladen und wir hatten eine echt schöne Zeit. In Groningen wird meist eher „bodenständig“ gekleide gefeiert, was heißt  High Heels und Kleider sind in der Regel unangebracht.Ich hab‘ versucht, etwas Glamour in einem normalen Sneaker & Pullover Stil zu packen und meinen Lieblings  Nike’s ist ein Comeback aus der Winterpause zu geben. Schwer zu erkennen, aber neben dem goldenem Leder sind die schwarzen Parts aus Pailetten . Ich hab‘ noch meine glänzende Leggings, die New Era Snapback mit goldenen Details, meine Nieten-Clutch und noch einige Big Boss Ringe eingesetzt. Alles wurde schlussendlich mit meiner schimmernden Adidas Windjacke abgerundet. Irgendwie habe ich das Gefühl der Winter ist schon komplett vorbei , obwohl es den ganzen Tag am regnen war, war es recht warm und ich musste nicht Schal, Handschuhe und eine Jacke wie gewohnt gegen die Gewalt der Natur mit mir mitschleppen. Nun sind Prüfungen vorbei und draußen wird es auch wieder freundlich  – kann doch kein Zufall sein ?!

Exactly, it’s me. On friday I finished my last exam and had some time to recover from all the stress. As you can see I was invited to the birthday party from 3 lovely classmates and we had a nice time. In Groningen mostly everyone celebrates quite comfortable and chilled, what means that high heels and dresses are usually banned. Atleast I tried to add some glamour to a normal sneaker & sweater style and decided to give my favorite golden pair of Nike’s a comeback. Hard to see, but beside the golden leather the black parts are sparkling. I added my shiny leggings, the new era snapback with golden details, my studded clutch and for sure some big boss rings. Everything covered from a shimmering Adidas windbreaker. Somehow I felt like winter is already over, though it was rainy during the whole day, it was quite warm and I didn’t have to wear scarf, gloves and a coat like usual. Well, exams are over and it’s gettin‘ better outside – this can’t  happened by accident ?!
second
closeup ring
closeuphead
sidelook

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Mode, Party, Uncategorized

One does not easily shoot in foggy rooms – Birthday party of Aline, Eva and Eline :)

IMG_7104
IMG_7318

IMG_7157
IMG_7312

IMG_7113

IMG_7108

IMG_7262
IMG_7089
IMG_7149

IMG_7199
IMG_7250
IMG_7101
IMG_7238
IMG_7161
IMG_7219
IMG_7121
IMG_7163
IMG_7185

IMG_7160
IMG_7245
IMG_7331
IMG_7314
IMG_7313
IMG_7316
IMG_7321


Hinterlasse einen Kommentar

Februar 2, 2013 · 03:24

Final curtain call :,(

our group

killu&me

IMG_6854

Today my group for Communication Theory had their last part of the groupwork – the poster presentation.
Though some trouble during the exam weeks, we finished everything in time and were proud to show our master piece. We choosed Philip Morris as our company and today we had to present our assignment to a jury and answer some questions. I think it was okay and we gave our best – sure we were nervous as fuck. But in the end we reached a higher goal than expected and beside the stress there was a lot of fun too. A lot of people liked our work and I guess I am right when I say, that we definetly had the most creative layout -an interactive poster with a design like a real cigarette package were the information are hidden inside on cigarettes. Now I am pretty wondering and sad about the next weeks, when our classes will change completely and no one of both is in the same class with me. I remember how nervous and worried I was when I first came here and had to survive being in a foreign country with completely foreign people. We became more and more friends and I think they are one of the most important things, that made this study and moving to the Netherlands worthy. I hope we won’t have less contact in the future and a lot of more fun too.

Girls, I just wantedt to thank you for a pretty cool first block with you, for all the great stories and jokes, for having soup 3 times a day, smoking in every free minute, handling most of the assignments and last but not least that you gave some feeling of being home here !

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Pieces of my new hometown

IMG_6303

Heute habe ich zur Abwechslung nicht bis 16 Uhr geschlafen, und den Tag mal genutzt.
Nach einem kleinem Frühstück hat es mich und Philipp in die Innenstadt verschlagen, wo ich folgende Bilder geschossen habe.
Mittlerweile fühle ich mich nach meinem Aufenthalt in Vechta wieder heimisch und genieße meine Zeit. Ich hätte niemals erwartet das ich mich so schnell so tief einlebe und wirklich das Gefühl habe, dass ich hierher gehöre. Es fühlte sich so gut an, meine Freunde wieder zu sehen und ihre Freude darüber zu spüren. Ich weiß nicht genau was ich in Vechta gesucht und vermisst habe, auf jeden Fall habe ich es dort nie gefunden.
Hier aber merke ich, dass es mir einfach besser geht und meine ganze Lebensqualität um ein vielfaches mehr vorhanden ist. Die Stadt ist einfach wunderschön, allein die Menschen versprühen ein ganz anderes Esprit und all die Leute in meinem Umfeld scheinen mich ganz anders wahrzunehmen. Ich kann mir nicht vorstellen jemals wieder ohne Philipp zusammen zu wohnen und es gibt mir soviel Genugtuung, nachdem niemand uns das alles zugetraut hätte und meinte, sich einmischen zu müssen oder gar Intrigen zu spinnen. Mittlerweile ist es mir einfach so dermaßen scheißegal was sich zuhause in Vechta an Gerüchten und Missachtung angesammelt hat und ich habe meinen Fokus nur noch auf die wenigen Freunde, die immer noch hinter mir stehen und sich für mich freuen und immer wieder einen Platz und ein offenes Ohr für mich haben. Manchmal dachte ich echt ich geh‘ ein bei all dem Trott und all den Menschen, die nichts lieber taten als mir das Leben schwer zu machen. Wenn ihr einfach nicht glücklich werdet wo ihr seid, alles versuchen und verzeihen nichts nützt, jeder mehr über euch selbst weiß als ihr allein, ihr das Gefühl habt der Tag ist nur dafür da um ihn zu überstehen und alle Ungerechtigkeit siegt nur weil ihr selbst nicht in der Überzahl seid – dann geht einfach. Es ist das beste was ich jemals getan habe. Es ist nicht vor der Wahrheit flüchten, es ist alle die Leute hinter euch lassen, die sich lieber ihr verstricktes Leben zurecht flunkern.

Today I havn’t slept for a change till 16 clock, and used the day time.
After a small breakfast, it took me and  Philip in the city center, where I shot the following images.
Meanwhile I feel after my stay in Vechta at home again and enjoying my time. I never expected that I would feel so fast and so deep  that I belong here. It felt so good to see my friends again, and to feel their joy. I do not exactlt know  what I was looking for  and what I missed in Vechta , definitely I have never found it there.
Here, however, I realize that I just feel better and my whole quality of life there is many times more. The city is absolutely beautiful, the people exude a very different spirit, and all the new friends around me seem to perceive me differently. I can not imagine ever living without Philipp together and it gives me so much satisfaction, after all none of us would have expected that, and thought they had to intervene or even to spin intrigues. Meanwhile, it is to me just so so damn what has accumulated at home in Vechta on rumors and contempt and I have my focus only on the few friends who are still behind me and happy for me, and always have a place and an open ear  to listen to me. Sometimes I thought I’m really an ‚in all of this rut ​​and all the people who liked nothing more than to make my life difficult. If you are not just happy going where you are, try everything and forgive no use, any more knowledge about yourself as you alone, you feel the day is just there to get through it and unrighteousness prevails only because it does not fit in the majority – just leave that damn city, nevermind if it was your home for years. It’s the best thing I’ve ever done. It is not an escape from the truth, it’s letting the people behind you who prefer to live with their own created lies.

IMG_6261

IMG_6298

IMG_6299

IMG_6267
IMG_6266

IMG_6265

IMG_6264

IMG_6263

IMG_6262

IMG_6272

IMG_6269

IMG_6274

IMG_6273

IMG_6281

IMG_6280

IMG_6278

IMG_6277

IMG_6276

IMG_6274

IMG_6286

IMG_6283

IMG_6315

IMG_6312

IMG_6295

IMG_6313

IMG_6296

IMG_6308

IMG_6291_bearbeitet-1

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Just another day in my new hometown.

Wie im letzten Post angedeutet, wollte ich produktiver sein und was an meinem momentanen Lifestyle ( klingt deutlich cooler als Schlafrhythmus ) drehen. Am Anfang lief alles bestens, gegen 1 bin ich auf der Couch eingenickt und gegen 4 wach geworden – wow immer noch 6 Stunden Schlaf ! Kaum samt Katze und Philipp im Bett angekommen, bekam ich kein Auge zu. Philipp ebenso und die Katze attackierte auch lieber Beine und Arme, anstatt sich irgendwo niederzulegen. Wir vertrieben uns die Zeit mit sinnlosem Gequatsche und schlechtem Lana del Rey Gesang, bis wir vor Durst doch irgendwann gegen 6 wieder auf der Couch landeten und uns eiskalt mit den morgendlichen, Asi-sendungen wachhielten.
Immerhin war ich mehr als pünktlich zurecht gemacht und konnte tatsächlich endlich mal meine Einkäufe tätigen.

Zur eigenen Motivation gönnten wir uns ( Philipp und meine Wenigkeit ) ein Frühstück in der Croissanterie Westerhaven. Mit italienischem Panini, Cappuccino und Caramel Coffie, mit der größten Sahnehaube die ich jemals serviert bekommen habe, ging es uns gleich ein wenig besser. Selten hat uns die Stadt so früh zu Gesicht bekommen und alles war irgendwie so … klar ? Den Schnappschuss von der Brücke und den Schiffen habe ich heute ganz unprofessionell per Iphone geschossen und bin immer noch beeindruckt wie schön so eine Großstadt sein kann. Vielleicht sollte ich Postkartenmotivphotograph werden ? Zumindest habe ich nun alle Geschenke beisammen, und sogar ( haha … natürlich ) etwas für mich gefunden. Meine neue Errungenschaft gibt’s in folgendem Post : )

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Emiel’s birthday party :)

Hinterlasse einen Kommentar

Dezember 9, 2012 · 01:59

Douwe Egbert’s

Nachdem wir unsere nächste Gruppenarbeit weitesgehend vollbracht hatten, gönnten wir uns inklusive Philipp im Douwe Egberts am Vismarkt, jeweils Cappuccino Caramel, Caramel latte, Cappuccino Crema und heisse Schokolade. Der Kaffe war wirklich gut und hatte wieder gut gemacht, dass ich den Laden nicht betreten konnte. Eine Art kleine Rampe führt hoch zur Eingangstür und ich kam partout nicht mit meinen Keilabsätzen hoch. Einfach zu kalt und zu glatt. Philipp musste mich wie eine Oma hochschieben, leider hatten schon alle Besucher, die drinnen bereits am Tisch saßen, meinen Fauxpas mitbekommen und hielten sich ihre Tassen vor das Gesicht – jaja ich hab euch alle schmunzeln sehen !!!
we232

we342

we2094

we8383

we8485

wej

we9394

we

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

almost winter here :)

IMG_5488IMG_5492IMG_5491IMG_5490IMG_5489

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Fertig :) Gruppenarbeit für Communication Theory

Unterteilt in Gruppen muss meine Klasse im Fach Communication Theory jede Woche den zu lesenden Stoff in einem selbstgemachten Video wiedergeben. Meine Gruppe, bestehend aus Eva, Killu und mir, hatte das Thema external communication & crisis. Wer ein bisschen Englisch kann, wird sicher das ein oder andere verstehen – wer nich, darf trotzdem gern einen Blick drauf werfen. Übrigens wird sich im Laufe des Videos auch wie angekündigt meine beschrieben Zigarette wieder finden.  Vorhang auf …

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Bikes ! Bikes everywhere !

Hier zu sehen ist nur einer von mehr als 5 Fahrradständern an meiner Schule. Wenn es etwas gibt, dass ich unterschreiben würde, hinsichtlich der Geschichte mit den Fahrrädern in Holland – dann das !
Ich frage mich auch ernsthaft, wie um Punkt 18:30 Uhr, der komplette Campus fahrradfrei wird …

20121204-042849.jpg

20121204-042856.jpg

20121204-042902.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized