Archiv der Kategorie: Foodcorner

Yummy ….

Mediterraner Nudelsalat mit Thunfisch

so wie wir ihn am liebsten haben


Für 2 Personen

150g Nudeln

1 handvoll Cherry Tomaten

1 kl. rote Zwiebel

1 kl. Dose Thunfisch

Salatmayonaise

Rucola

Zitrone

Pffefer


1. 

Die Nudeln garen und währenddessen  die Zwiebeln abziehen und würfen und die Tomaten vierteln.
Den Thunfisch abgießen und separat aufbewahren.     

 2. 

Die fertigen Nudeln abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken und erkalten lassen – bestenfalls in einem Sieb ;)
In eine Schüssel geben und mit den Zwiebeln und Tomaten vermengen. Anschließend die Salatmayonaise nach belieben unterrühren
und mit Pfeffer und einem guten Schuss Zitronensaft beträufeln.

 3.

Zuletzt den Rucola grob zerrupfen und unterheben – dann vorsichtig den Thunfisch hinzugeben und eventuell nochmal abschmecken.
Vegetarier und Thunfischhasser können den Fisch auch weglassen und anderes Gemüse mitmischen lassen,
sonst gibt auch Pesto eine nette Farbe und einen anderen Geschmack für Experimentierfreudige.

 

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized

Donut overload ♥

 

 

IMG_6421

Well, next week I have a lot of important exams to do and I am really fucked up right now. All I do is reading my books, prepare myself for the tests, doing my assignments and  the only thing that calms me down is enjoying the bit of freetime I have as much as possible. Today I went to the supermarket after my lessons and found these wonderful donuts. I was forced to buy them, they look so good and they even had a special discount so I decided to give Philipp and me something delicious to forget about the stress. I hope you like the pictures and don’t have to go hungry to bed haha :D During the next days I hope I’ll find some time for a new shooting because I already have some nice ideas I’d lke to try.

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized

Roasted potatoes with chicken & pesto – healthy,quickly & delicious

oestoZutaten / ingredients

200gr Kartoffeln / Potatoes
150gr Gemüse / Vegetables ( onions, broccoli etc.)
100gr Hähnchenbrust / Chicken
1-2 EL Pesto Genovese / 1-2 spoons green pesto
Pfeffer / Pepper
Olivenöl / Olive oil
evtl. etwas Sahne / bit cream if you like

 

Kartoffeln schälen und würfeln, Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden, Cherrytomaten halbieren, das Fleisch unter kaltem Wasser waschen und würfeln. Sind die Kartoffeln vorgegart, geht es später umso schneller.
Clean the potatoes and onions, cut both into cubes and rings, cut the tomatoes into twice, wash the meat under cold water and cut it into small pieces too. If the potatoes already cooked, you can save time furthermore.

Die Kartoffelwürfel und Zwiebelringe mit dem Fleisch solange in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, bis das Fleisch gar ist. Sollten die Kartoffeln nicht vorgegart sein, diese zuerst anbraten und dann restliche Zutaten hinzufügen. Beides pfeffern aber nicht salzen, da das Pesto genug Geachmack abgibt. Die Cherrytomtaten hinzugeben und mit erwärmen. Den Herd ausstellen und je nach Geschmack 2-3 EL Pesto einrühren. Fertig !
Put the potatoes, onion rings and the meat in a pan with oliveoil and heat both until the meat is cooked. Aren’t the potatoes already cooked, heat them first and add the rest later. Give a bit pepper to it but don’t add salt because the pesto afterwards is salty enough. Give the tomatoes to it until they are warmed too. Turn of the heat and add 2-3 spoons of pesto. The meal can be served now.

Gibt man mit dem Pesto Sahne oder Frischkäse in die Pfanne, ergibt sich eine leckere Sauce. Alternativ kann man das ganze noch mit frischem Rucola und gehobeltem Parmesan servieren. Auch die Sorte des Pestos lässt sich variieren, es muss nicht zwingend grünes Genovese sein. Je nach Geschmack kann man auch das Gemüse verändern. Wie auf dem Titelbild zu sehen, habe ich noch Brokkoli hinzugefügt. Auch kalt schmeckt die Krtoffelpfanne als Kartoffelsalat sehr gut.Weitere passende Zutaten sind : Fetakäse, getrocknete Tomaten, Pinienkerne, Champignons, Speck anstatt Hähnchenbrust, rote Zwiebeln usw.
If you like to, add some cream or cream cheese to the pesto and you will have a creamy sauce as  result. Also a topping with parmesan cheese and fresh rucola is a delicious alternative. Try also other types of pesto, it doesn’t have to be the green one. Or change the vegetables or add some, I used also broccoli as you can see in the picture. Also as a cold version this meal is very good. You can also add : greek cheese, dried tomatoes, mushrooms, bacon instead of the meat, red onions and more.

pesto1

pesto2

2 Kommentare

Eingeordnet unter Fit&Food, Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized

Heimataufenthalt – 2 Wochen in Bildern

So, da ich hier in Groningen wieder so etwas wie solides Internet habe, konnte ich endlich meine ganzen Iphone Schnappschüsse aus Vechta auf meinen Pc ziehen und eine Galerie basteln. Zu sehen sind ein Teil unseres Weihnachtsessen, Fotos vom Trip in Bremen in der Metro und im Waterfront, ein paar Random Bilder von mir, ein paar Leckereien, natürlich Potato & Famous und ein paar Shopping-Errungenschaften.

Well, now I have some „useful“ internet again here in Groningen and was able to upload some of my shots from my hometown trip for a gallery. Here you can see some pictures from our christmas dinner,  our trip to Bremen at Metro (a big store for restaurants and stuff) and Waterfront ( shopping mall ), a few delicious meals, random pictures of me , sure some shots of my pets Famous & Potato and  a few new things I shopped.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Famous&Potato, Foodcorner, Mein Leben und ich, Mode, Party, Uncategorized

Silvester dies das

Sicher erwartet so mancher jetzt ein oberkrasses Silvester Spezial, leider muss ich diejenigen enttäuschen. Ich habe am gestrigen Tag bis ca. 23:30 Uhr gearbeitet und war einfach nur platt und froh den Rest der Nacht und den Anfang des neuen Jahres auf der Couch zu verbringen. Zusammen mit Philipp, Potato und Famous ließ ich also das alte Jahr bei einer netten Auswahl Antipasti und Eis ausklingen. Irgendwie juckt es mich rein gar nicht mehr, wenn draussen das Spektakel um Mitternacht losgeht und bin eher genervt, von dem Getöse, dem Gesaufe, dem semi-permanenten Frohsinn, der allgemeinen Heiterkeit und diversen Facebook Newsfeeds. Ich wünschte ich könnte auch irgendwie ein wenig Euphorie aus mir rauslocken aber in meinem Kopf sind nur Zukunftsängste und Stressgedanken. Aufräumen, Tickets buchen, lernen, Examen, Gruppenarbeit, Video abdrehen, Paket zurück schicken, Koffer packen, Wäsche, zu wenig Zeit …
Immerhin lief alles bei der Arbeit gestern glatt und wir konnten unserer geschlossenen Gesellschaft ein ziemlich gelungenes 5 Gänge Menü servieren, wie ich finde. Bis auf den ersten Gang, eine göttliche Steinpilzcremesuppe, den ich verpennt habe zu fotografieren, habe ich alles Weitere bildlich festgehalten. Ich hab mir wirklich Mühe gegebenen, aus dem IPhone das beste rauszuholen. Das Dessert war übrigens mein alleiniger Part.

Vitello Tonnato mit Kapern und Radieschenrose – und einer Riesen Kaper

20130101-222952.jpg

Nero Di Sepia Bandnudeln mit Hummersauce

20130101-193035.jpg

20130101-200131.jpg

Papas Weltbester Rinderbraten mit Speckknödel und Rotkohl

20130101-222043.jpg

Vanilleeis mit Erdbeersauce, marinierten frischen Erdbeeren mit Pfeffer, selbstgemachten Biscuitwaffeln und Minzblatt

20130101-223529.jpg

20130101-224102.jpg

20130101-224524.jpg

20130101-225302.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized

Unweihnachtlicher Test – Pepsi Kick

Nicht ganz der momentanen Zeit entsprechend, mir dennoch einen Artikel wert.
Ich hab letzte Woche das erste mal die relativ neue Pepsi Variante Pepsi Kick probiert. Laut Wikipedia ist das Getränk wegen dem extrem hohen Koffeingehalt in den USA sogar verboten – ob die Rezeptur verändert wurde und deshalb an meiner Uni verkauft wird, konnte ich noch nicht recherchieren.

Zumindest kann ich es empfehlen, trotz Zero Sugar schmeckt das Zeug wirklich göttlich erfrischend und nicht ansatzweise so eklig nach Süßstoff, wie vergleichbare Getränke ( cola light etc.). Ginseng ist auch noch mit drin, was ich aber nicht wirklich rausschmecken konnte. Ein anderer positiver Aspekt ist auch, dass die Kohlensäure nicht so grob ist und einem bei den ersten Schlücken nicht komplett die Zunge zerberstet. Eigentlich bin ich komplett imun gegen die Wirkung von Taurin, Koffein und anderen aufputschenden Zusätzen, dennoch meine ich eine überraschende Wachheit gespürt zu haben. Ob es nun ein Placebo war oder nicht, allein wegen dem Geschmack kann ich Coffeinunempfindlichen nur empfehlen, mal eine Flasche zu testen. Wohl bekommt’s !

    20121223-163308.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Just another day in my new hometown.

Wie im letzten Post angedeutet, wollte ich produktiver sein und was an meinem momentanen Lifestyle ( klingt deutlich cooler als Schlafrhythmus ) drehen. Am Anfang lief alles bestens, gegen 1 bin ich auf der Couch eingenickt und gegen 4 wach geworden – wow immer noch 6 Stunden Schlaf ! Kaum samt Katze und Philipp im Bett angekommen, bekam ich kein Auge zu. Philipp ebenso und die Katze attackierte auch lieber Beine und Arme, anstatt sich irgendwo niederzulegen. Wir vertrieben uns die Zeit mit sinnlosem Gequatsche und schlechtem Lana del Rey Gesang, bis wir vor Durst doch irgendwann gegen 6 wieder auf der Couch landeten und uns eiskalt mit den morgendlichen, Asi-sendungen wachhielten.
Immerhin war ich mehr als pünktlich zurecht gemacht und konnte tatsächlich endlich mal meine Einkäufe tätigen.

Zur eigenen Motivation gönnten wir uns ( Philipp und meine Wenigkeit ) ein Frühstück in der Croissanterie Westerhaven. Mit italienischem Panini, Cappuccino und Caramel Coffie, mit der größten Sahnehaube die ich jemals serviert bekommen habe, ging es uns gleich ein wenig besser. Selten hat uns die Stadt so früh zu Gesicht bekommen und alles war irgendwie so … klar ? Den Schnappschuss von der Brücke und den Schiffen habe ich heute ganz unprofessionell per Iphone geschossen und bin immer noch beeindruckt wie schön so eine Großstadt sein kann. Vielleicht sollte ich Postkartenmotivphotograph werden ? Zumindest habe ich nun alle Geschenke beisammen, und sogar ( haha … natürlich ) etwas für mich gefunden. Meine neue Errungenschaft gibt’s in folgendem Post : )

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Studentenweihnacht.

Ich hab irgendwann aufgehört mich tierisch in diese Weihnachtsmaterie reinzuknien. Meistens habe ich eh nur gearbeitet und irgendwie liegt ein Fluch auf mir, Feiertage sind zum Scheiter verurteilt und enden meistens im Desaster. Trotzdem habe ich mich übertrieben gefreut, als Philipps Mama mir diesen klasse, selbst gemachten und bestückten Adventskalender mitgegeben hat. Total liebevoll hat sie für Philipp und mich jeweils was in die Säckchen gepackt. Von meiner Mama haben wir noch beide jeweils einen Milka Kalender bekommen und ich liebe Milka ! Sogar Philipp isst die, obwohl er nie Schokolade isst haha. Ansonsten habe ich noch Spekulatius besorgt – der muss einfach sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized

Spekulatius Mousse

IMG_5521

Zur Weihnachtszeit habe ich mich in Deutschland immer besonders auf die Wintereditionen diverser Joghurts gefreut. Wie schon angemerkt, trinkt man in Holland den Joghurt lieber und ich muss darauf verzichten. Zu meiner Freude gibt es hier aber den Quark- und Puddinghersteller Mona, der dieses Jahr eine Art Spekulatius Mousse auf den Markt geworfen hat. Ich als Industrieopfer habe gleich zugegriffen und bin sehr zufrieden. Ziemlich locker die Creme, serviert mit einer Kugel Eis ( Slagroom = Sahne ) und einer halben, heissen Waffel garniert, kam fast etwas Weihnachtsfeeling auf. Yummy !

IMG_5522

IMG_5523

IMG_5526

IMG_5527

IMG_5528

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Foodcorner, Mein Leben und ich

Cupcake Tea Time

IMG_5531

Dieses niedliche Tee-set hab ich mir beim letzte Einkauf in der Innenstadt nicht verkneifen können. Ehrlich gesagt war mir der Geschmack in erster Linie total egal, allein die Verpackung war das Geld wert. Ich hab echt selten sowas detailliertes gesehen. Trotzdem kann ich jetzt nach meinem Teetest sagen, dass sich auch der Tee an sich nicht hinter der Verpackung verstecken braucht. Jeweils in einem Quadrat zu finden

Strawberry kiss – Erdbeer Sahne 
Sweet Honey – Banane Honig 
Chocolicious – Schokolade Minze 
Lovely Cherry – Kirsch Vanille

Lovely Cherry ist momentan mein Favorit : )

IMG_5532

IMG_5533

IMG_5535

IMG_5536

IMG_5539
 Mit Tee habe ich dann noch Killu, Eva und Nick versorgt. Ich glaube ist ganz gut angekommen. Nick hatte was Warmes echt bitter nötig nachdem er nach seiner Grippe immer noch nicht gesund ist und zudem bekommen Eva’s Tante und Oma jetzt jeweils einen Packen von de Tees zu Weihnachten von ihr – wohl bekommt’s !

IMG_5499

IMG_5494

IMG_5501“ you know, sometimes cute is like sweet for dogs and sometimes a cellphone is handy

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fit&Food, Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized