Letzte Feierei in good old Germany – Alando

    20130105-022452.jpg

Ja zum guten Schluss durfte nochmal sehr sehr spontan gefeiert werden.
So spontan, dass wir ( Kira und ich ) gegen 3 Uhr im Alando (Osnabrück ) ankamen und uns die ersten fertig Gefeierten entgegen kamen. Unter diesen befanden sich sogar noch alte, bekannte Gesichter, was mich etwas stutzig aber dennoch happy gemacht hat. Auch sonst kannte man alle 10 Meter wen und obwohl ich mich gar nicht mehr in Vechta befand, war es heimisch. Noch kurioser wurde es, als wir eine Menge Leute erblickten, die bekannten Gesichtern extrem ähnlich sahen. Man könnte behaupten die Disco bestand aus Vechteranern und Leuten, die aussahen wie welche.
Ich hatte schon wieder vergessen, dass man in Deutschland gerne mal rumbitcht und gegen jede holländische Regel, einfach den Frust über das Leben, den dicken Hintern und der schlechten Luft an Jedermann auslässt. Tatsächlich brachte eine unscheinbare Pummelfee den Spruch „ ist das hier ne Mottoparty ?! “ über ihre Lippen und guckte schon grenzwertig unverschämt auf uns. Sofort machte der Schalter ‚klack‘ in meinem Hirn und ich war wieder komplett deutsch und nicht mehr gewillt die Menschheit mit offenen Armen zu empfangen – was im Laufe des Abends eine weise Entscheidung gewesen war.
Gut warmgetanzt und eingelebt ging leider schon das Licht an und alle Vechteraner – und deren Klone – verließen das Tanzparkett und es wurde leerer und leerer.
Der DJ in der Mainhall legte nur noch feinste türkische Volksmusik auf – ich nehme an um uns rauszuekeln ? Zumindest machte sich der letzte Rest an Menschen einen Spaß daraus die Musik möglichst euphorisch zu betanzen, drehten Piroutten, tanzte Sirtaki und machte sich um es deutlich zu sagen, zu Vollhonks. Natürlich gehörten wir nicht zu den coolen Leuten am Rande, die gelangweilt dem Ende entgegen Kaugummi kauten und gafften, sondern gaben auch mitten im Spektakel unser Bestes in Form von Macarena und Gangnam Style. Irgendwann waren auch Barkeeper und Mitarbeiter unter uns, mit denen wir auch noch kurzt plauschten. Als dann wirklich Sense war und wir Richtung Ausgang aufbrachen, hörte man noch ein leider sehr sehr verständliches “ Mädels kommt gut nach Vechta ! “ aus den Boxen dröhnen und ich spürte gerade zu wie die “ coolen Party People “ vom Rande, uns Messerscharfe Blicke in den Rücken jagten. Gelungener Abgang, gelungener Abend – Wiederholungsbedarf !

    Best of :

    “ Hey woher kommt ihr ? “
    “ Vechta “
    “ Krass, da saß ich 12 Wochen im Knast ! “

    “ Hat dir heute schon jemand gesagt dass dein Outfit klasse aussieht ? “
    “ Ja, mein Freund ! “
    “ oh hm … ja “
    “ vielleicht klappt’s bei der Nächsten ; ) “
    “ wie ?! versteh ich nicht ;( “

    “ und was hast du beruflich oder schulisch so vor ? “
    “ ja der Club ist echt übertrieben voll ! wir gehen bald auch, nicht auszuhalten “
    “ Ja… ja…is echt heftig. “

    “ Wie? Ach Groningen ist nicht in Deutschland ? “

    “ Ich krieg keine Luft, wenn die hinter dir die Arme hochnimmt !!! “

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Party, Uncategorized

Eine Antwort zu “Letzte Feierei in good old Germany – Alando

  1. haha – die sprüche sind schlicht der knaller ^^
    klingt auf jeden fall nach einem ereignisreichen abend ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s