H&M – wer suchet, der …

Eigentlich ist H&M ja nicht mein Ding – eigentlich.
Mittlerweile ist das, was die profitgeilen und überambitionierten Modeyuppies aus der H&M Trendschmiede auf dem Markt werfen, wirklich eine Zumutung. Größtenteils sind es schlecht kopierte Teile namenhafter Hersteller, unzumutbare Kreationen mit reichlich Neon, kratzendem Polyester Fell und grausigen Schnitten.
In den letzten Jahren is die Qualität dermaßen gesunken, dass mir manchmal in der Umkleide schon Nähte aufgeribbelt sind und der Preis dermaßen gestiegen, dass ich teilweise schon deprimiert bin, weil ich nicht weiß ob ich für den Preis etwas kaufen soll, dass nicht mal eine Wäsche überlebt geschweige denn einmal unachtsam Bügeln.

Nun denn, ab und an finde selbst ich mal was und diesmal ist es diese … sagen wir spezielle Hose. Beim ersten Hinsehen hat sich bei mir die Netzhaut mit Brennen und kurzer Blindheit bedankt, bei weiter Inspektion fand ich das Ding dann doch irgendwie so daneben, dass es irgendwie schon wieder Unterhaltungsfaktor hatte.

4 Mal bin ich in anschließend dort gewesen, um auf der Lauer liegend, auf eine in meiner Größe zu warten. Einen passenden Mantel gabs auch – nur haben meine 50€ angefangen zu weinen, als sie die Verarbeitung und den benutzten Stoff gesehen haben. Also blieb es bei der Hose.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Mode, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s