Monatsarchiv: November 2012

Potato, tut was er am besten kann.

Ja, zu 90% flaniert der gute Herr im Haus umher, immer auf der Suche nach dem besten Plätzchen für ein Nickerchen. Mittlerweile erscheint ihm mein Bett wohl als beste Wahl um sich niederzulassen. Das tut er so niedlich, dass es eine Straftat wäre, das Bildmaterial dazu zu unterschlagen.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Famous&Potato, Mein Leben und ich, Uncategorized

THIS is GRONINGEN !

Nein, nicht nur das ich krank war – das Wetter meldete sich auch mit schlechten Nachrichten.  Leider bekommen wir auf unserem Hausboot den ganzen Krawall von draussen mit. Nachts fing es schon reichlich an zu wackeln und nach dem Aufstehen hätte ich mich gleich am liebsten an Deck übergeben. Auf dem Herd sah man sogar die Suppe schwappen und unsere Deckenleuchten wippten im Takt mit. Alles andere als romantisch. Trotzdem liess ich es mir nicht nehmen und machte ein paar Bilder vom Schauder. Hier seht ihr die volle Bandbreite unseres Ausblickes, vom Wohnzimmer aus der Gracht entlang. Wobei ich sagen muss, dass das erste doch echt den wagemutigen Einsatz am Wohnzimmerfenster entlang wert war …

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Meanwhile in Groningen ..., Mein Leben und ich, Uncategorized

Irgendwoher.


Ich wuchs auf in ’ner Stadt die mich fickt, mit ihrem Hass
Mit all den Leuten die nur nett sind, wenn du irgendwas hast
bevor ich merkte was passiert, wurd‘ ich genauso wie sie
So kalt, oberflächlich, abgebrüht – genauso wie sie
Auf diesen Tag an dem ich komm‘ in diese Stadt in der du lebst
An dem du alle deine Sachen packst und einfach mit mir gehst
In diese weite Welt, scheiß auf Geld, du bist das echte Leben
Du gibst mir die Ruhe in meinem Kopf, die mir Tabletten geben

Swiss – Maedchen von irgenwoher

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Lecker Gemüsesuppe mit Eierstich – ganz einfach & gesund

Basis Suppe

500g Gemüse
( Karotten, Zwiebeln, Lauchzwiebeln, Brokkoli …)
1,5l Brühe
Sojasauce
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Suppen Tuning

Knoblauch
Kräuter
Fleisch
Wurst
Klöße
Zwieback

Zu Anfang Gemüse sauber machen und klein schnippeln. Diesen Schritt habe ich mir gespart und eine “ Fertig Mischung “ aus dem Supermarkt meines Vertrauens genommen. In dieser waren lediglich Karotten und Zwiebeln ( die haben wir am liebsten ), es geht aber auch jedes andere Gemüse.

In Olivenöl die Mischung, bestehend aus was auch immer, glasig bei mittlerer Hitze glasig anbraten. Am besten währenddessen schon die Brühe herstellen, ich nehme da immer die ganz normalen Würfel und gebe sie in heißes Wasser, dann spart man sich ein paar Schritte und wenn es einen Bodensatz gibt, verschwindet der spätestens in der Phase des Köchelns. Wenn das Gemüse gut angebraten ist, alles mit einem guten ( und ich meine guten ! ) Schuss Sojasauce ablöschen. Gut durchmischen und dann die Brühe mit den Top geben. Ca. 15 min. köcheln lassen.

Theoretisch ist die Suppe nun fertig und kann abgeschmeckt und serviert werden – ich habe diesmal das Gemüse und einen Teil der Suppe ( wurd sonst zu voll ) einmal gut durchgemixt. Das geht aber auch genauso gut mit einem Pürrierstab. Das macht die Suppe relativ sämig und schmeckt ein bisschen intensiver.

Eierstich

150ml Milch
3 Eier
Pfeffer,Salz
Sojasauce
Auflaufform

Für den Eierstich Milch, Eier, Salz, Pfeffer und einen Schuss Sojasauce gut verquirlen. Alles in eine Auflaufform geben, sodass ca. 3 cm hoch die Flüssigkeit in der Form steht. Ich musste 2 kleine nehmen, hab leider keine Große. Bestenfalls mit Alufolie bedeckt bei 150 grad im Ofen mindestens 15-20 Minuten stocken lassen. Der Eierstich ist fertig, wenn die komplette Masse gestockt ist, anschließend in Quadrate teilen und nach Möglichkeit nicht direkt ohne Suppe wegnaschen ….
. Normalerweise wird diese Einlage im Wasserbad zubereitet aber ich brauchte A den Herd und B bin ich zu ungeduldig. Ausserdem wird der Stich so super locker und Flockig und nicht hart. Yummy !

Ich habe für die heutige Suppe noch separat Nudeln gekocht und alles mit frischen Lauchzwiebeln und Karottenspänen garniert. Egal ob püriert oder stückig, uns schmeckt die Suppe immer sehr gut und vorallem geht es ratzfatz. Selbst mit nur 2 Sorten Gemüse wirds echt gut und man kann je nach dem was der Kühlschrank hergibt, immer was neues draus machen. Für diejenigen die nicht mit der asiatischen Küche sonderlich dicke oder vertraut sind, kann ich sagen, dass man die Sojasauce nicht als solche rausschmeckt ! Sie gibt lediglich einen guten, vollen Geschmack und eine gute Portion Farbe. Viel Spaß beim Ausprobieren :)


PS : Ich freue mich immer über Kommentare, Mails und PNs. Gerne könnt ihr mir eure Bilder schicken, zb. nachgekochte Rezepte etc.
Diese werde ich gerne auch hier auf meinem Blog ausstellen !

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fit&Food, Foodcorner, Mein Leben und ich, Uncategorized

Beeil dich, lieber Postbote !

Ich hab mir gegönnt. Ich habe ewig nach einer Galaxy Leggings gesucht, die mir vom Motiv her gefällt. Entweder sind die Dinger zu rot, zu gelb, zu blau, zu kitschig, zu billig, zu verspielt oder eben immer zu gross. Zwar ist das Ding wieder mal ne Onesize aber der Hersteller gibt an, dass die Leggings ab 32\34 passt, was mich hoffen lässt. Auf jeden Fall gefällt mir die Ausführung diesmal 1A. Eine Freundin aus meinem Kurs hat sich eine ähnliche in Blautönen geholt und ich muss sagen, ich war beeindruckt wie so eine Leggings in echt wirkt. Klar, auf Fotos sieht es schon cool aus aber als sie so neben mir saß, war es schon ein optisches Spektakel, wenn ich drauf geschaut hab. Als würde man wirklich in die Beine durchs nichts gucken. Faszinierend. Ich hoffe ich kann mich mit meiner, wenn sie denn bald ankommt, auch solange beschäftigen …


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Mode, Uncategorized

Hatschi :(

Tja, mich hat’s jetzt so richtig erwischt.
Hier wirds nicht besser mitm Wetter und mein Immunsystem hat kapituliert. Gott sei Dank – oder eher leider Gottes ist Wochenende und ich verbringe die Tage nur noch im Bett oder auf der Couch. Das wiederum resultiert dass neue Posts bisher ausblieben aber ja – es gibt mich noch.
Aufjedenfall kommt noch ne Menge wenn ich wieder auf den Beinen bin, ich war schliesslich nicht umsonst in Bremen und hier shoppen : )

Um mir meinen senkrechten Krankenzustand so nett wie möglich zu machen, habe ich anstatt der ganzen Chemiebomben mal was gesundes gegönnt und versucht mich mit Salat, Obst, Gemüse und sogar mal Fleisch etwas aufzupäppeln. Gestern gab’s selfmade Döner mit echtem Fladenbrot, frischem Fleisch, selbstgemachten Salat und Tzatziki. Generell wollen wir anfangen weniger Fertigkrams zu essen und wieder mehr kochen und Sport machen. Irgendwie ist ja was dran, das Studenten eher kränkeln. Man ist viel drin zum lernen, bewegt sich weniger, ist weniger ausgewogen und meistens ungesund … eigentlich gar nicht unser Stil. Deswegen habe ich auch die neue Rubrik “ Fit&Food“ eingeführt, in der neben gesundem Essen auch alles zum Thema Sport, Bewegung und Wellnes zu finden sein wird. Alle Rezepte werden aber auch weiterhin im normalen „Foodcorner“ zu finden sein.

Den Anfang macht mein heissgeliebter Tee – im wahrsten Sinne des Wortes. Ich trinke sowieso gern Schwarztee und dieser hier war sogar im Angebot. Ich gehe davon aus, dass es den auch in Deutschland gibt. Genau heisst er Lipton Earl Grey Tee und schmeckt auch ohne Schnickschnack sehr delicious. Rein obligatorisch der Gesundheit wegen, habe ich das ganze noch mit frischer Zitrone verfeinert. Egal ob’s nun hilt oder nicht – abgelenkt von der verschnupften Nase hat es allemal, und nett aussehen tut’s auch wie ich finde. Vielleicht sind es wirklich die kleinen Dinge, die einem das Leben etwas erleichtern. Trotzdem hoffe ich bald wieder fit zu sein, gesund schmeckt das Zeug sicher ebenso.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fit&Food, Foodcorner, Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Zuhause wohnt der beste Hund der Welt :) !

Was ein schönes Gefühl nach Hause zu kommen, und ein kleines Knuddelmonster überfällt einen voller Freude :) Famous ist mal wieder völlig ausgerastet und hat mich trotz seiner Größe fast umgehauen. Heute kam er abends zu mir ans Bett und wollte sich seine Schmuseeinheiten abholen. Wer von uns beiden die nötiger hatte, kann ich nicht sagen. Wie man sieht hat er mich ziemlich abgeknutscht und mir tut es im Herzen weh, dass ich ihn wieder ein paar Wochen nicht sehe. Klar, haben wir in Holland jetzt Potato aber niemand kann Famous ersetzen und ich wünschte die Zeit zu haben, ihn öfter zu sehen.
Ich weiß noch wie ich ihn damals als Welpen bekommen habe und er jede Nacht bei mir im Bett schlief und vor sich hin grummelte. Und er als kleines Fellknäuel vorne in meine Jacke passte und ich ihn einfach überall mit hingenommen habe. Ach Famy =\

20121119-020456.jpg

20121119-020519.jpg

20121119-020532.jpg

20121119-020910.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Essence Make-up & Isana Glanzspray im Test !

 

Ist ja schon etwas her, dass ich einen Test hatte – als Ausgleich hab ich heute zwei Produkte für euch. Ich fange mal mit dem Soft & Natural Essence Flüssig-makeup an.
Eigentlich benutze ich keine „billig“ Make-Up, weil ich finde, dass gerade Make-Up das einzige ist, bei dem sich eine Investition lohnt. Normalerweise hatte ich immer eine Rimmel Foundation, seitdem diese aus dem Programm genommen wurde, bin ich auf Astor umgestiegen. Leider ist die Pulle leer und kostet hier in NL um die 6 (!!!) mehr. Ich werde mir in Deutschland also eine neue besorgen und habe mir hier zum überbrücken ein günstiges von Essence geholt. Ich habe die Farbe 04 gewählt – die dunkelste übrigens.

20121115-235641.jpg

Als erstes muss ich feststellen, dass die Qualität sich doch merklich gebessert hat und auch die Farben nicht mehr zu lasch oder zu käsig/karottig sind . Die Creme ist von guter Konsistenz, lässt sich prima verteilen, zieht gut ein und auch nach längerem Tragen, bröckelt nichts oder färbt großartig ab. Einziges Manko – das Make-Up deckt mir nicht für genug. Der Effekt ist mit dem einer getönten Tagescreme zu vergleichen. Rötungen, Narben, Augenringe oder Unreheiten werden fast überhaupt nicht ausgebessert. Zum Übergang ist das Make-Up für gerade mal 3.80€ echt Gold wert – für alles weitere empfehle ich doch die kostemintensiveren Produkte der Konkurrenz.

Desweiteren habe ich heute das Isana Express im Aufgebot – eine Spülung ohne ausspülen die ich zweckentfremde. Eigentlich ist es ein pflegeprodukt, jedoch sind meiner Meinung nach 90% dieser Art nur Geldmacherei. Wenn die Haare kaputt sind hilft eigentlich nur abschneiden – leider. ich Benutze es als Glanzspary bzw. Finish. In die Spitzen eingearbeitet elektrisieren die Haare nicht und duften gut – alles bleibt liegen wo es soll. Generell glänzen die Haare sichtbar mehr und es beschwert nicht – für unter 2€ sein Geld echt wert !

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Tests und Tricks, Uncategorized

Rot im Grau

Bisher hab ich die Fotostrecke, aus der ein paar Sachen in dee Lokalhelden zu sehen sind,
ja nur in ein paar Posts angedeutet. Jetzt wo die Zeitung endlich raus ist, wollte ich euch die Bilder nicht länger vorenthalten.
Philipp war so lieb und hat den Part an der Kamera übernommen, und das richtig gut wie ich finde. Ich hoffe euch gefällts auch :)
Um noch einen kleinen Einblick von Groningen zu schaffen, hab ich noch ein paar Sehenswürdigkeiten für euch eingefangen.

20121115-210001.jpg

20121115-210014.jpg

20121115-210320.jpg

20121115-210335.jpg

20121115-210349.jpg

20121115-210407.jpg

20121115-210428.jpg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Mode, Uncategorized

H&M – wer suchet, der …

Eigentlich ist H&M ja nicht mein Ding – eigentlich.
Mittlerweile ist das, was die profitgeilen und überambitionierten Modeyuppies aus der H&M Trendschmiede auf dem Markt werfen, wirklich eine Zumutung. Größtenteils sind es schlecht kopierte Teile namenhafter Hersteller, unzumutbare Kreationen mit reichlich Neon, kratzendem Polyester Fell und grausigen Schnitten.
In den letzten Jahren is die Qualität dermaßen gesunken, dass mir manchmal in der Umkleide schon Nähte aufgeribbelt sind und der Preis dermaßen gestiegen, dass ich teilweise schon deprimiert bin, weil ich nicht weiß ob ich für den Preis etwas kaufen soll, dass nicht mal eine Wäsche überlebt geschweige denn einmal unachtsam Bügeln.

Nun denn, ab und an finde selbst ich mal was und diesmal ist es diese … sagen wir spezielle Hose. Beim ersten Hinsehen hat sich bei mir die Netzhaut mit Brennen und kurzer Blindheit bedankt, bei weiter Inspektion fand ich das Ding dann doch irgendwie so daneben, dass es irgendwie schon wieder Unterhaltungsfaktor hatte.

4 Mal bin ich in anschließend dort gewesen, um auf der Lauer liegend, auf eine in meiner Größe zu warten. Einen passenden Mantel gabs auch – nur haben meine 50€ angefangen zu weinen, als sie die Verarbeitung und den benutzten Stoff gesehen haben. Also blieb es bei der Hose.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Mode, Uncategorized