Trip nach Groningen – Tag 1

20111227-172901.jpg

Am 27. ging’s los. Mit Philipp und mir an Bord, trat Nyhuis die Reise in „seine“ Stadt an. Stilecht mit jeder Menge Hiphop und Dub verbrachten wir die ca. 2 stündige Fahrt – die Boxen verdrängten jeglichen Stauraum im Kofferraum sodass ich letzendlich froh war, doch nicht meinen kompletten Kleiderschrank eingepackt zu haben. Ich reduzierte mein Gepäck auf ein Outfit zum Weggehen, zwei für den alltäglichen Gebrauch und das, was ich am Leib trug. Nikes in Gold mit passendem Hoodie und sogar Schwarze Röhrenjeans (ja eine Hose!), damit ich zum schlafen nen halbwegs warmen Pulli hab. Ich schaffte es sogar Ugg Boots in meine Sporttasche zu verstauen, die neben den ganzen Klamotten, einer Fellmütze, verdammt dicken Socken und einer Wolldecke doch ganz schön klein machen mussten. Man hätte Glauben können, meine Tasche hätte einen doppelten Boden a la Copperfield oder wäre magisch wie die von Mary Poppins. Aber das ist eben meine Packkunst im Stile von Tetris ;)

Kaum über die Grenze gefahren, wurde man von der ersten Windmühle begrüßt und es folgten wunderschöne, nostalgische Bauten in der Innenstadt. Ich behaupte mal die stammten aus der „Renaissance“ oder zumindest der Stil ( meine Kunstegeschichte Lehrerin steinigt mich für diese vage Aussage :O ). Sonst gab es viel Wasser, Blumenstände und Stau zu sehen. Die Gassen waren eng verwinkelt – so hatte ich es mir vorgestellt bzw. Von Amsterdam in Erinnerung. Und ja, an Fahrrädern mangelt es den Holländern immer noch nicht ;)

20111227-181029.jpg

Nach der Ankunft wurde dann erstmal gechillt und im „Coop “ die wichtigsten Dinge besorgt. Werd aufjedenfall die nächsten Tage nochmal ein paar Bilder knipsen, denn es gab so manch kuriosität zu sehen. Die Jungs entschieden sich für eine Pizza aus dem Kühlregal, dank der Mikrowelle mit eingebautem Grill kamen sie zu dem unten zu sehenden Ergebnis ;) yummy oder?

20111227-182917.jpg

Ein guter Grund um Holland zu lieben, ist aufjedenfall das nicht vorhandene Dosenpfand. Diese vorzügliche Dose Energy habe ich für läppische 35 Cent (!!!) im Supermarkt erstanden. Werd mich definitiv vor der Abfahrt plattenweise damit eindecken. So ein Abi schreibt sich schließlich nicht von alleine ;)

20111227-184112.jpg
Und ob man es glaubt oder nicht, letzendlich konnte ich als Mädchen noch mit der Auswahl des Abendprogramms punkten. Ich schlug “ Arrested Developement “ vor , meine ganz persönliche Lieblingsserie. Nix gegen How I Met your mother und Co. aber der schwarze/verwinkelte/offensichtlich sarkastische Humor von Arrested Developement ist unübertroffen und konkurriert höchstens mit Californication. Zumindest erfreute sich gleich Folge 1 an Lachern von allen Seiten, weswegen sich ohne Unterbrechung alle Probanden bis Folge 8 vor dem Fernseher versammelten. Gefunden habe ich die Sendung mal in einer schlaflosen Nacht, im Spätprogramm von Comedy Central, die meines Wissens, komplett zu Unrecht abgesetzt wurde. Wer sich langsam an Scrubs, TAAHM,HIMYM und dem üblichen Seriengedöns stattgesehen hat (Sorry aber ich fand Charlie Sheen immer nur mittelprächtig), wird in Arrested Developement vielleicht einen neuen Zeitvertreib finden :)

20111227-234641.jpg

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s